Eine Kooperation von:

Logo Westfälische Wilhelms Universität Münster
Logo Deutsche Forschungsgemeinschaft
Logo Deutsches Historisches Institut in Rom
Logo Archivio Segreto Vaticano

Christoph Valentin

Biographie

28.03.1986   geboren in Haldensleben
     
    Schulbildung
2005   Abitur am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Weferlingen
     
    Akademischer Werdegang
2005-2011   Studium der Geschichte, Lateinischen Philologie, Philosophie und Politikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
2011   Magister Artium mit der Arbeit "Diskurs, Norm, Wirklichkeit. Die Geschichte der frühneuzeitlichen Zigeuner zwischen 1650 und 1730. Dargestellt und analysiert unter besonderer Berücksichtigung policeylich-normativer Texte aus dem Erzstift beziehungsweise Herzogtum Magdeburg und wissenschaftlicher Texte von Jacob Thomasius und Ahasverus Fritsch"
     
    Beruflicher Werdegang
2009-2011   Studentische Hilfskraft am Interdisziplinären Zentrum zur Erforschung der Europäischen Aufklärung
09.2011-04.2012   Wissenschaftliche Hilfskraft im Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung im Projekt "Edition der Schriften August Hermann Franckes"
05.2012-12.2013   Wissenschaftliche Hilfskraft im DFG-Projekt "Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte von Eugenio Pacelli (1917-1929)"; stundenweise weiter beschäftigt im Projekt "Edition der Schriften August Hermann Franckes"
Seit 01.2014   Wissenschaftlicher Mitarbeiter ebenda
     
     
     
     

Bibliographie

Rezension zu: Sabine Lauderbach, Papst Benedikt XV. Päpstliche Europavorstellungen in Kriegs- und Nachkriegszeiten (1914-1922) (Studien zur Kirchengeschichte 24), Hamburg 2015, in: Theologische Revue 112,1 (2016), 42f.

[Zurück]