Eine Kooperation von:

Logo Westfälische Wilhelms Universität Münster
Logo Deutsche Forschungsgemeinschaft
Logo Deutsches Historisches Institut in Rom
Logo Archivio Segreto Vaticano

Dr. Jörg Hörnschemeyer

Biographie

11.08.1976   geboren in Köln
     
    Schulbildung
1996   Abitur am Königin-Luise-Gymnasium in Köln
     
    Akademischer Werdegang
1997-1999   Studium der Geologie an der Universität Köln
1999-2005   Studium der Informationsverarbeitung, Geschichte und Germanistik an der Universität Köln (M.A. Historisch Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung)
    Magisterarbeit: "Design und Implementation eines geographischen Informationssystems am Beispiel Neuspaniens" Köln, 2005 (http://www.hki.uni-koeln.de)
2014   Promotion zum Dr. phil. an der Universität Köln mit der Arbeit "Textgenetische Prozesse in Digitalen Editionen"
     
    Beruflicher Werdegang
2003   Mitarbeiter am Kunsthistorischen Institut der Universität Köln am Projekt Prometheus (verteiltes Bildarchiv) (http://www.prometheus.de)
2003-2005   Mitarbeit im Archiv für antike Plastiken am Archäologischen Institut der Universität Köln am Projekt Arachne (digitales Bildarchiv) (http://www.arachne.uni-koeln.de)
Seit 2005   Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Historischen Institut in Rom und London. Entwicklung von DENQ (Digitale Edition neuzeitlicher Quellen) und Bibliographische Informationen (http://www.dhi-roma.it). Mitarbeit auf Werkvertragbasis im DFG-Projekt "Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte von Eugenio Pacelli (1917-1929)"

Bibliographie

DENQ, in: Bleibt im Vatikanischen Geheimarchiv vieles zu geheim? Historische Grundlagenforschung in Mittelalter und Neuzeit. Beiträge zur Sektion des Deutschen Historischen Instituts (DHI) Rom, organisiert in Verbindung mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Seminar für Mittlere und Neue Kirchengeschichte. 47. Deutscher Historikertag, Dresden 30. September-3. Oktober 2008, hg. von Michael MATHEUS und Hubert WOLF, Rom 2009, 5-13. http://www.dhi-roma.it/Historikertag_Dresden.html

Perspektiven des Grundlagenprojektes "Repertorium Germanicum", in: ebd. 13-18. http://www.dhi-roma.it/Historikertag_Dresden.html

L'edizione critica online di rapporti delle Nunziature di Eugenio Pacelli (1917-1929), in: Alberto GUASCO/Raffaela PERIN (Hg.), Pius XI: Keywords. International Conference Milan 2009 (Christianity and History), Münster 2010, 49-62 (gemeinsam mit Hubert Wolf, Maria-Pia Lorenz-Filograno und Barbara Schüler).

Die kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis. Präsentation des Projektes, in: Hubert WOLF (Hg.), Eugenio Pacelli als Nuntius in Deutschland – Forschungsperspektiven und Ansätze zu einem internationalen Vergleich (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte B 121, Paderborn 2012, S. 23-45 (gemeinsam mit Sascha Hinkel, Maria Pia Lorenz-Filograno, Elisabeth-Marie Richter, Kirsi Salonen, Barbara Schüler und Hubert Wolf).

Repertorium Germanicum Online, in: Michael MATHEUS (Hg.), Friedensnobelpreis und historische Grundlagenforschung. Ludwig Quidde und die Erschließung der kurialen Registerüberlieferung (Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts in Rom 124), Berlin 2012, 605-615.

Romana Repertoria – Roman Repertories. Das Datenbankportal des DHI Rom, in: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 92 (2012), 594–604 (gemeinsam mit Jan Grünewälder).

Textgenetische Prozesse in Digitalen Editionen. PhD thesis 2017, Universität zu Köln. http://kups.ub.uni-koeln.de/7544/