Datenschutz Impressum

Aktuelles

Vortrag von Sascha Hinkel in Paris

Am 30. Januar 2020 nahm Sascha Hinkel an einem internationalen Workshop in Paris zur Vorbereitung der Öffnung der Bestände aus dem Pontifikat Pius' XII. in den vatikanischen Archiven teil. Er sprach über den Apostolischen Delegaten (1946-1949) und Nuntius in Deutschland (1950-1959), Aloisius Muench.

Dokumente der Jahrgänge 1928 und 1929 online

Seit dem 20. Januar 2020 stehen alle Dokumente der Pacelli-Edition online zur Verfügung. An diesem Tag wurden die Nuntiaturberichte, Weisungen und Anlagen aus den Jahrgängen 1928 und 1929 freigeschaltet. In den kommenden Wochen und Monaten werden weitere Ergänzungen wie noch ausstehende deutschsprachige Regesten zu den Ausfertigungen der Nuntiaturberichte sowie den Weisungen vorgenommen.

Abschied von Maria Pia Lorenz-Filograno,
Ruth Nientiedt und Judith Schepers

Am 20. Dezember hatten die Juristin Maria Pia Lorenz-Filograno, die Historikerin Ruth Nientiedt, M.A. und die Theologin Judith Schepers ihren letzten Arbeitstag im Editionsprojekt. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren und wünschen ihnen auf ihren weiteren beruflichen und privaten Lebenswegen alles Gute!

Die Edition wird von der Philologin Elisabeth-Marie Richter, M.A. und dem Historiker Sascha Hinkel weitergeführt.

Sascha Hinkel bei Podiumsdiskussion in Paris

Am 26. November 2019 nahm Sascha Hinkel an einer Podiumsdiskussion an der Sorbonne Université in Paris teil. Die französische Historiker Marie Levant präsentierte ihre unlängst veröffentlichte Dissertation mit dem Titel "Pacelli à Berlin. Le Vatican et l'Allemagne. De Weimar à Hitler (1919-1934)", in der sie auf der Basis der Nuntiaturberichte Pacellis dessen zentrale Rolle in den deutsch-vatikanischen Beziehungen der Zwischenkriegszeit beleuchtet.

Vortrag von Sascha Hinkel im Gut Siggen an der Ostsee

Am 14. November 2019 hielt Sascha Hinkel im Rahmen einer von der Universität Münster organisierten Tagung zur Verwaltungslogik und kommunikativen Praxis zwischen 1930 und 1960 einen Vortrag über die Enzyklika "Mit brennender Sorge" vom März 1937 in der Auseinandersetzung zwischen staatlicher und kirchlicher Verwaltung.

Abschied von Christoph Valentin

Am 30. Oktober 2019 hatte der Historiker Christoph Valentin, M.A. seinen letzten Arbeitstag im Editionsprojekt. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren und wünschen ihm auf seinem weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles Gute!

Vorträge von Elisabeth-Marie Richter und Michael Pfister in Lyon

Am 17. Oktober 2019 nehmen die Projektmitarbeiterin Elisabeth-Marie Pfister und der ehemalige Projektmitarbeiter Michael Pfister an einem internationalen Workshop in Lyon zur Vorbereitung der Öffnung der Bestände aus dem Pontifikat Pius' XII. in den vatikanischen Archiven teil. Elisabeth-Marie spricht über Forschungsperspektiven zum Index der verbotenen Bücher im 20. Jahrhundert. Michael Pfister referiert über die Urspründe und Bedeutung der Enzyklika "Divino afflante Spiritu" vom 30. September 1943.

Relaunch der Homepage

Die grundlegend überarbeitete Homepage ging am 5. Juli 2019 online. Wir danken Christian Büning für die kollegiale Zusammenarbeit beim Erarbeiten des Webdesigns.

Sollten Sie Hinweise zur Funktionalität und Gestaltung der Seite haben, können Sie sich gerne an Dr. Sascha Hinkel wenden. Wir werden Ihre Anregungen gerne prüfen.

Abschied von Matthias Bornschlegel

Am 28. Juni 2019 hatte der Informatiker im Team, Matthias Bornschlegel seinen letzten Arbeitstag im Editionsprojekt. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren und wünschen ihm auf seinem weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles Gute!