Datenschutz Impressum

Dokument-Nr. 13629

Buchberger, Michael: Curriculum vitae für den Priester Dr. Kaspar Julius. München, 19. Mai 1923

Dr. Kaspar Julius ist geboren am 6. Januar 1867 zu Oberdorf (Diözese Augsburg) als Sohn eines Zimmermanns. Er machte seine humanistischen Studien in Dillingen, wo er im Jahre 1888 das Gymnasium absolvierte. Er studierte dann am Lyceum in Dillingen Philosophie u. Theologie und wurde im Jahre 1892 zum Priester geweiht. Vom Jahre 1892-1894 war er Kaplan in Bertholdshofen [sic], dann wurde er beurlaubt zur Fortsetzung seiner theologischen Studien an der Universität München. Hier wurde er im Jahre 1894 zum Dr. theol. promoviert. Im Oktober 1898 kam er auf Empfehlung des Kardinals Aloisi-Masella als Kaplan an die Anima in Rom; 1900 wurde er Chorvikar und i. J. 1912 Kanonikus am Kollegiatstift St. Cajetan in München. Er war als Religionslehrer in Münchener Mittelschulen tätig und befaßte sich außerdem speziell mit dem Studium slawischer Sprachen, die er gut beherrscht. Während des Krieges hat er die Seelsorge für die russischen u. polnischen Kriegsgefangenen übernommen und mit großer Opferwilligkeit ausgeübt. Er hat dabei in der russischen, polnischen u. lettischen Sprache beichtgehört u. Vorträge gehalten.
Sein priesterliches Leben war stets durchaus lobenswert, sein Auftreten würdig u. taktvoll, sein Äußeres ganz den kirchlichen Vorschriften entsprechend. Seinen kirchlichen Oberen ist er stets in Ehrerbietung und Gehorsam ergeben gewesen.
Dr. M. Buchberger,
Generalvikar.
Empfohlene Zitierweise:
Buchberger, Michael, Curriculum vitae für den Priester Dr. Kaspar Julius, München vom 19. Mai 1923 , Anlage, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 13629, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/13629. Letzter Zugriff am: 20.09.2019.
Online seit 13.06.2014