Datenschutz Impressum

Dokument-Nr. 15572
Wrede, Maria Anna von, geb. Prinzessin Lobkowitz an Pacelli, Eugenio
Pähl bei Weilheim, November 1924

Euer Exzellenz!
Ich möchte dem Gesuch des baltischen "roten Kreuzes" einige Worte beifügen und Ew. Excell[e]nz aus tiefstem Herzen ersuchen, dasselbe bei Sr.  Heiligkeit gütigst unterstützen zu wollen. Als ich vor 2 Jahren zum ersten mal in der gleichen Angelegenheit von Ew. Excellenz empfangen zu werden die Ehre hatte, konnte ich mit bestem Gewissen bestättigen [sic], dass nicht ein Wort zu viel gesagt ist und dass Alles, Alles auf Wahrheit beruht. Damals blieb unsere Bitte nicht unerhört und der hl. Vater liess uns durch Vermittelung von Ew. Excellenz eine ansehnliche Summe überreichen, die vielen Baltenkindern das Leben gerettet hat. Die Dankbarkeit der Beteiligten war grenzenlos, um so mehr, als sie es kaum begreifen konnten, dass der hl. Stuhl sich in so überaus grossmütiger Weise der Not Andersgläubiger erbarmen konnte! Ermutigt durch den damaligen Erfolg, hat sich das "Baltische rote Kreuz" nun abermals an mich gewandt mit der Bitte, einen neuen Schritt bei Ew. Excellenz zu unternehmen und beiligende [sic] Bittschrift zu überreichen; ich tue es um so bereitwilliger, als ich aus eigener Anschauung und Erfahrung weiss, dass die Not unter den Balten inzwischen noch grösser geworden ist, als dies vor 2 Jahren der Fall war; die private Wohltätigkeit scheidet nun ganz aus, da die finanziellen Verhältnisse unseres eigenen Landes ein fühlbares Eingreifen leider nicht mehr gestatten. Es ist wahrhaft erhebend, wie die armen Balten, von Haus und Hof vertrieben, ihr schweres Geschick tragen, und findet man, namentlich unter den sogenannten "deutschen Baronen" solch erhabene Beispiele von Heroismus, Selbstverläugnung [sic] und unerschütterlichem Gottvertrauen, dass nicht leicht eine Unterstützung würdigeren Menschen gewährt werden könnte! Ich kenne ein Beispiel, da eine gebürtige Baltin, jetzige Deutsche, ihr nicht allzu grosses Einkommen mit einer 6 köpfigen Baltenfamilie teilt, sich selbst Alles versagend, nur um die arme Familie, die sie in ihr Haus aufgenommen hat, vor dem Hungertode zu retten; es verbinden sie mit derselben keinerlei Bande der Verwandtschaft oder der Freundschaft, sie opfert Alles, nur um
133v
ein Werk der Barmherzigkeit zu vollbringen; eine andere Dame, die das Glück hatte, ein kleines Vermögen in der Schweiz unterzubringen, teilt dasselbe mit 14 Familien ihrer Bekanntschaft … solche Fälle von Grossmut sind nicht vereinzelt.
Gestatten Ew. Excellenz, dass ich noch einmal ein gutes Wort einlege für die vertriebenen Balten; ich stelle die innigste und ergebene Bitte an Ew. Excellenz, das Anliegen der Balten dem Vaterherzen Sr. Heiligkeit gütigst empfehlen zu wollen.
Mit dem Ausdrucke vorzüglichster Hochachtung und Ehrerbietung
zeichen [sic] ich als
Ew. Excellenz
ergebene
Anna Fürstin v. Wrede
Geb. Prinzessin Lobkovitz.
Empfohlene Zitierweise:
Wrede, Maria Anna von, geb. Prinzessin Lobkowitz an Pacelli, Eugenio vom November 1924 , Anlage, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 15572, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/15572. Letzter Zugriff am: 27.02.2020.
Online seit 18.09.2015