Datenschutz Impressum

Dokument-Nr. 8523
Bussche-Haddenhausen, Hilmar Freiherr von dem an Pacelli, Eugenio
Berlin, 16. Februar 19181

Euere Excellenz haben die Geneigtheit gehabt, den Herrn Reichskanzler mit dem gefälligen Schreiben Nr. 3333 vom 1. Januar von dem Telegramm in Kenntnis zu setzen, in welchem Seine Eminenz der Herr Kardinalstaatssekretär um Unterlassung der Fliegerangriffen [sic] auf italienische Städte bittet. Wie die Oberste Heeresleitung, an die ich mich wegen Feststellung des Sachverhalts gewandt hatte, mir mitteilt, wurden die Luftangriffe auf Städte ausgeführt, die in der Kriegszone liegen und mit feindlichen Truppen belegt sind. Die Oberste Heeresleitung betont hierbei, dass dies insbesondere bei Padua der Fall sei.
Die Maßnahmen der Obersten Heeresleitung erscheinen hiernach durch militärische Notwendigkeiten bedingt und laufen den Bestimmungen des Völkerrechts in keiner Weise zuwider. Die in dem Telegramm Seiner Eminenz des Herrn Kardinalsstaatssekretärs zum Ausdruck gebrachte Missbilligung des Heiligen Stuhles wird, soweit sie sich auf völkerrechtswidrige Handlungen erstreckt, seitens der Kaiserlichen Regierung in jeder Hinsicht voll geteilt. Die Kaiserliche Regierung hat es daher auch nicht unterlassen, des öfteren Einspruch zu erheben gegen die feindlichen Luftangriffe, durch die friedliche, weit hinter der Front gelegene deutsche Gaue heimgesucht, und offene Städte wie Mannheim, Karlsruhe, Tübingen, Stuttgart, München und andere mit
22v
ihren kulturhistorischen Werten gefährdet wurden. Als die ehrwürdigen Kultusstätten der Stadt Trier auf diese Weise besonders bedroht waren, ließ Seine Majestät der Kaiser durch seinen Gesandten beim Päpstlichen Stuhle der Hoffnung Ausdruck geben, dass Seine Heiligkeit der Papst den Kirchen in Trier die gleiche Fürsorge wie der Kathedrale von Reims zuwenden werde.
Wenn trotz der dankenswerten Schritte, die Seine Heiligkeit daraufhin anzuorden [sic] die Gewogenheit hatte, angesichts der Verlautbarungen des Osservatore romano vom 1. v. M. ein starkes Gefühl der Befremdung durch die deutsche Presse ging, so dürfte der Grund dieser Missstimmung darin zu suchen sein, dass anlässlich der feindlichen Fliegerangriffe auf offene deutsche Städte den Gefühlen menschlicher Teilnahme nicht in einer für die Allgemeinheit so wahrnehmbaren Weise Ausdruck gegeben worden ist wie gelegentlich der Angriffe auf italienische in der Kriegozone gelegene deutsche Städte.
Einige Ausschnitte einflussreicher deutscher Blätter darf ich in je 2 Exemplaren ergebenst beifügen.
Genehmigen Euere Excellenz; den Ausdruck meiner ausgezeichnetst [sic] Hochachtung, mit der ich verbleibe
Euerer Excellenz
ganz ergebener
Bussche.
23r
Inliegend:
1.) Auf italienischem Gebiet liegende Städte, welche von italienischen (Entente-)Fliegern mit Bomben belegt worden sind.
2.) Italienische und eigene Fliegerangriffe auf Grund der Diaz'schen Presseberichte.
3.) Eigene und feindliche Fliegerangriffe auf Grund unserer Situationsmeldungen.
24r
Auf italienischem Gebiet liegende Städte, welche von italienischen (Entente-)Fliegern mit Bomben belegt worden sind.
Motta (3 mal), 2 Häuser beschädigt.
Palazzolo (2 mal).
Latisana (3 mal), einige Häuser im Ort abgebrannt.
Portogruaro (4 mal), 5 Häuser zertrümmert und 5 beschädigt.
Agenzia, 2 Einwohner tot.
S. Donà di Piave.
Colvecchia und Casa de Negri, in Brand geschossen.
Meduna di Livenza (2 mal).
S. Giovanni, 1 italienischer Kgf. verwundet.
Zoppe.
Conegliano (2 mal).
Vittorio.
Torre di Moste.
Revedoli.
Aviano.
La Comina.
Piave nuova.
S. Fior.
Borgo Malanotte und Tezze.
25r

Oesterr.-ungarische und deutsche Fliegerangriffe auf Grund der Diaz'schen Presseberichte italienische Fliegerangriffe auf Grund der Diaz'schen Presseberichte
27./12. Luftkampf Treviso 11 deutsche und öster.ung. abgeschossen.
28./12. Caproni im Val Ronchi
29./12. Bombardement: Treviso Montebelluna Castelfranco Padua 13 Tote, 60 Verwundete
30./12. Padua 3 Tote, mehrere Verwundete S. Valentine Carmine (Kirche)
31./12. Padova 5 Verwundete Fassade des Domes vernichtet. Museum Aviano La Comina Godega San Fior (Lager)
1./I. Flugplatz Istrana Vicenza Bassano Castelfranco Treviso 13 Tote, 44 Verwundete Feindliche Flugplätze
2./I. Mestre Treviso Bassano1 Toter, 5 Verwundete 5 abgeschossen La Comina Aviano E. St. S. Stino
26r
Eigene Fliegerangriffe auf Grund unserer Situationsmeldungen Feindliche Fliegerangriffe auf Grund unserer Situationsmeldungen
28./12. Flugplatz Trevignano beworfen. Luftkampf 6 abgestürzt.
27./12.
28./12.
29./12. Piave nuova (Brücke beworfen).
31./12. Bg. 4* Bahnanlagen Padua Flugplatz Padua, Tervignano, 5300kg Torre di Mosto (bei Portogruaro) (10 Tote, 7 Verwundete) Bgo. Malanotte und Tezze.
1./I. Bg.4* 256 Bomben 5910kg Padua, Flugplatz und Bahnhof Bassano, Montebelluna, Cittadella, Castelfranco, Vicenza; Flugplatz Padua 30 Flugzeuge auf Vittorio
2./I. Bg.4* 314 Bomben 7200kg Castelfranco, Mestre und einige Flugplätze Torre di Mosto
* Bg. 4 bedeutet: Deutsches Bombengeschwader Nr. 4
22r: Oberer rechter Seitenrand über Datum, hds. hinzugefügt: "All. al N. 4571".
1Datum rekonstruiert nach Informationen aus Dok. Nr. 8522.
Empfohlene Zitierweise:
Bussche-Haddenhausen, Hilmar Freiherr von dem an Pacelli, Eugenio vom 16. Februar 1918 1 , Anlage, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 8523, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/8523. Letzter Zugriff am: 31.10.2020.
Online seit 17.06.2011