Datenschutz Impressum

Isaia Papadopoulos

* 24. Februar 1855, ✝ 18. Januar 1932
Assessor der Heiligen Kongregation für die Orientalische Kirche 1917-1928
Studium der Theologie in Athen, Konversion zum Katholizismus, 1882 Priesterweihe, 1884 in Malgara, Daoudéli und Lisgari, 1909 Generalvikar des griechischen Ritus in der Apostolischen Delegatur Konstantinopel, 1911/12 Titularerzbischof von Gratianopolis, 1917-1928 Assessor der Kongregation für die Orientalische Kirche, 1918 Konsultor der Kongregation für die Außerordentlichen Kirchlichen Angelegenheiten.
Literatur
Annuaire Pontifical Catholique 1923, Paris 1922, S. 381, 762.
Annuaire Pontifical Catholique 1932, Paris 1931, S. 383.
Annuaire Pontifical Catholique 1933, Paris 1932, S. 927.
Empfohlene Zitierweise
Isaia Papadopoulos, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 10018, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/10018. Letzter Zugriff am: 15.09.2019.
Online seit 31.07.2013, letzte Änderung am 25.02.2019
Als PDF anzeigen