Datenschutz Impressum

Pawel Borissowitsch (eigentlich Borutsch, Pinchas) Axelrod

* 25. August 1850, ✝ 16. April 1928
Sozialistischer Publizist und Theoretiker
Anhänger der Narodniki-Bewegung, 1875 Emigration nach Genf, ab 1881 in Zürich, 1888-1900 Mitglied des "Auslandsbundes russischer Sozialdemokraten", 1883 Mitbegründer der marxistischen Gruppe "Befreiung der Arbeit", 1903 nach Spaltung der russischen Sozialdemokraten führender Menschewist und Gegner Lenins, 1917 Rückkehr nach Russland und endgültige Emigration im Zuge der Oktoberrevolution, 1919 Leiter eines Auslandspressebüros in Deutschland und Führer der Münchener Räterepublik sowie Verurteilung zu 15 Jahren Zuchthaus, 1920 Gefangenenaustausch nach Russland.
Literatur
ASCHER, Abraham, Pavel Axelrod and the development of Menshevism, Cambridge (Massachusettes) 1972.
Axelrod, Pavel B., in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 17.05.2011).
RIGGENBACH, Heinrich, Axelrod, Pawel Borissowitsch, in: Historisches Lexikon der Schweiz, Bd. 1, Basel 2002, in: www.hls-dhs-dss.ch (Letzter Zugriff am: 19.06.2009).
VIAF: 82588702
Empfohlene Zitierweise
Pawel Borissowitsch (eigentlich Borutsch, Pinchas) Axelrod, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 1007, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/119556189. Letzter Zugriff am: 18.11.2019.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 17.12.2014
Als PDF anzeigen