Datenschutz Impressum

Kaspar Klein

* 28. August 1865, ✝ 26. Januar 1941
Bischof von Paderborn 1919, Erzbischof von Paderborn 1929
1886 Studium der Theologie in Paderborn und Münster, 1890 Priesterweihe und Vikar in Bochum, 1901 Rektor in Röhlinghausen, 1905 Pfarrer in Bochum, 1907 Diözesanpräses der katholischen Arbeitervereine, 1911 Geistlicher Rat in Paderborn, 1912 Domkapitular und Generalvikar ebenda, 1920 Bischof von Paderborn und Dr. theol. h. c. durch die Theologische Fakultät Münster, 1929 Erzbischof von Paderborn.
Literatur
BRANDT, Hans Jürgen / HENGST, Karl, Geschichte des Erzbistums Paderborn, Bd. 3: Das Bistum Paderborn im Industriezeitalter 1821-1930, Paderborn 1997, S. 137 f.
GATZ, Erwin, Klein, Kaspar (1865-1941), in: DERS. (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803 bis 1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 386 f.
KASPROWSKI, Christian, Casper Klein. Der Bischof/Erzbischof von Paderborn (1920-1941) im Spiegel seiner Hirtenschreiben, in: ZUMHOLZ, Maria Anna / HIRSCHFELD, Michael (Hg.), Zwischen Politik und Seelsorge. Katholische Bischöfe in der NS-Zeit, Münster 2018, S. 319-344.
Klein, Kaspar, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (Letzter Zugriff am: 15.06.2011).
Klein, Kaspar, in: Deutsche Biographische Enzyklopädie 5 (1977), S. 577, in: www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 19.03.2010).
WOLF, Hubert / UNTERBURGER, Klaus, Eugenio Pacelli. Die Lage der Kirche in Deutschland 1929, Paderborn 2006, S. 238-241.
Empfohlene Zitierweise
Kaspar Klein, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 11006, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/12141146X. Letzter Zugriff am: 15.09.2019.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 29.01.2018
Als PDF anzeigen