Datenschutz Impressum

Johannes Schlüter

* 16. Februar 1878, ✝ 27. Dezember 1951
Ministerialrat im Preußischen Kultusministerium 1920
1897 Studium der Rechtswissenschaften und der Philosophie in Würzburg, Tübingen, Marburg und Berlin, Gerichtsassessor beim Oberlandesgericht Hamm, 1911 Landrichter in Kleve, 1920 Richter am Kammergericht in Berlin, 1920 Ministerialrat im Preußischen Kultusministerium und Beteiligung an den Verhandlungen um das Preußenkonkordat, 1941 Pensionierung im Reichskirchenministerium.
Literatur
SCHULZE, Gerhard (Bearb.), Acta Borussica NF, 1. Reihe: Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817-1934/38, Bd. 11,2: 14. November 1918 bis 31. März 1925, Hildesheim / Zürich / New York 2002, S. 688, in: preussenprotokolle.bbaw.de (Letzter Zugriff am: 22.11.2019).
ZACHARIAS, Klaus, Schlüter, Johannes, in: www.westfälische-biographien.de (Letzter Zugriff am: 25.06.2013).
Empfohlene Zitierweise
Johannes Schlüter, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 14038, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/14038. Letzter Zugriff am: 21.10.2020.
Online seit 31.07.2013, letzte Änderung am 20.01.2020
Als PDF anzeigen