Datenschutz Impressum

Heinrich Sierp SJ

* 23. August 1873, ✝ 22. Februar 1955
Journalist, Leiter der "Stimmen der Zeit"
1892 Eintritt in den Jesuitenorden, 1897 Studium der Chemie in Löwen und Kopenhagen, 1904 Priesterweihe, 1905 Terziat in Roehampton, 1906 Professor für Chemie in Bombay, 1909 letzte Gelübde, 1910 Studienpräfekt ebenda, 1917-1927 Schriftleiter der "Stimmen der Zeit" in München und Superior der Schriftstellerkommunität ebenda, 1927 Akademikerseelsorger in Berlin, 1929 zurückgezogen in Valkenburg, 1931 in s'Heerenberg, 1936 in Valkenburg, 1939 in Essen, 1941 Krankenhausseelsorger in Bochum-Grumme.
Analyse
Von Sierp SJ erhielt Pacelli mehrfach Zeitungsberichte über die geringe Anzahl deutscher Kardinäle, die er an die Römische Kurie weiterleitete (Dokument Nr. 1047 und Nr. 1049). Auch eine Denkschrift über die Errichtung einer theologischen Fakultät in Frankfurt leitete Pacelli an Gasparri weiter (Dokument Nr. 6623). Sierp diente Pacelli auch als Informant in der Frage der Ernennung von Josef Schwertschlager zum päpstlichen Hausprälat (Dokument Nr. 6931).
Quellen
SIERP, Heinrich, Fünfzig Jahre "Stimmen". Was wir gewollt und was wir wollen, in: Stimmen der Zeit 101 (1921), S. 241-250.
Literatur
KOCH, Ludwig, Jesuiten-Lexikon. Die Gesellschaft Jesu einst und jetzt, Bd. 2, Paderborn 1934, ND Löwen-Heverlee 1962, Sp. 1645.
SCHATZ, Klaus, Geschichte der deutschen Jesuiten (1814-1983), Bd. 5: Glossar, Biogramme und Gesamtregister, Münster 2013, S. 364.
Stimmen der Zeit. Katholische Monatsschrift für das Geistesleben der Gegenwart, in: Historisches Lexikon Bayerns, in: www.historisches-lexikon-bayerns.de (Letzter Zugriff am: 16.05.2011).
VIAF: 27847028
Empfohlene Zitierweise
Heinrich Sierp SJ, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 19083, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/117373141. Letzter Zugriff am: 20.08.2019.
Online seit 04.06.2012, letzte Änderung am 25.02.2019
Als PDF anzeigen