Datenschutz Impressum

Sebastian Schlittenbauer

* 21. Januar 1874, ✝ 06. November 1936
Mitbegründer der Bayerischen Volkspartei 1918
1895 Studium der Klassischen Philologie in München, 1901 Dr. phil. und Gymnasiallehrer, 1912-1933 Mitglied des Bayerischen Landtags (bis 1918 Zentrumspartei, dann BVP), 1913 Generalsekretär des Bayerischen Bauernvereins, 1918 zusammen mit Georg Heim Gründer der Bayerischen Volkspartei, 1930-1932 Mitglied des Reichstags (BVP).
Literatur
FRIEMBERGER, Claudia, Sebastian Schlittenbauer und die Anfänge der Bayerischen Volkspartei, Wolnzach / St. Ottilien 1998.
MAURER, Marion, Schlittenbauer, Sebastian, in: BOSL, Karl (Hg.), Bosls Bayerische Biographie. 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, Regensburg, 1983, S. 679, in: bosl.uni-regensburg.de (Letzter Zugriff am: 04.11.2019).
Schlittenbauer, Sebastian, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (Letzter Zugriff am: 11.05.2011).
Schlittenbauer, Sebastian, in: Deutsche Biographische Enzyklopädie 8 (2007), S. 914, in: www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 10.01.2013).
Schlittenbauer, Sebastian, in: Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten, in: www.reichstag-abgeordnetendatenbank.de (Letzter Zugriff am: 17.01.2010).
VIAF: 22916307
Empfohlene Zitierweise
Sebastian Schlittenbauer, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 20027, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/117329193. Letzter Zugriff am: 28.11.2020.
Online seit 17.06.2011, letzte Änderung am 20.01.2020
Als PDF anzeigen