Datenschutz Impressum

Hilmar Freiherr von dem Bussche-Haddenhausen

* 31. Januar 1867, ✝ 19. November 1939
Diplomat
1886 Studium der Rechtswissenschaften in Genf, Leipzig und Berlin, 1889 Eintritt in den preußischen Justizdienst, 1890 Dr. iur., 1891 Studium der türkischen und russischen Sprache in Berlin, 1894 Eintritt in den diplomatischen Dienst mit Tätigkeit in Tanger, Buenos Aires, Kairo, London, Washington und Bukarest, ab 1916 Unterstaatssekretär im Auswärtigen Amt für Politik, Handelspolitik und Recht, 1918 Wirklicher Geheimer Rat, 1928-1931 Vorsitzender des Vereins für das Deutschtum im Ausland.
Literatur
Bussche-Haddenhausen, Hilmar Freiherr von dem, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (Letzter Zugriff am: 15.06.2011).
Bussche-Haddenhausen, Hilmar Frh. von dem, in: Deutsche Biographische Enzyklopädie 2 (1995), S. 254, in: www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 26.11.2012).
HÜRTER, Johannes (Bearb.), Biographisches Handbuch des deutschen Auswärtigen Dienstes 1871-1945, Bd. 1: A-F, Paderborn u. a. 2000, S. 358 f.
VIAF: 8170645
Empfohlene Zitierweise
Hilmar Freiherr von dem Bussche-Haddenhausen, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2026, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/117642568. Letzter Zugriff am: 25.11.2020.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 29.01.2018
Als PDF anzeigen