Datenschutz Impressum

Charles-Henri-Jean-Willibrord Benzler OSB

* 16. Oktober 1853, ✝ 16. April 1921
Bischof von Metz 1901-1919
1871 Studium der Theologie und Philosophie in Innsbruck und Beuron, 1874 Eintritt in das Benediktinerkloster Beuron, 1876 Profess, 1877 Priesterweihe, 1880 im Kloster Emaus in Prag, 1883 Prior in Seckau, 1887 in Beuron, 1893 Abt in Maria-Laach, 1901 Bischof von Metz und strikte nationalpolitische Neutralität sowie Förderung sowohl des deutschen (Volksverein) als auch des französischen Katholizismus (Franziskus-Salesius-Verein zur Glaubensverbreitung), 1919 Demission auf Druck der französischen Regierung, Titularerzbischof von Attalia und Rückkehr nach Beuron.
Quellen
BENZLER, Charles-Henri-Jean-Willibrord, Erinnerungen aus meinem Leben. Mit Nachträgen und Belegen, hg. von Pius BIHLMEYER, Beuron 1922.
Literatur
GATZ, Erwin, Benzler, Willibrord (1853-1921), in: GATZ, Erwin (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803 bis 1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 35-38.
HÄGER, Peter, Benzler, Willibrord, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 15 (1999), Sp. 120-124, in: www.bbkl.de (Letzter Zugriff am: 14.10.2013).
VIAF: 62292414
Empfohlene Zitierweise
Charles-Henri-Jean-Willibrord Benzler OSB, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2051, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/116124504. Letzter Zugriff am: 14.11.2019.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 13.06.2014
Als PDF anzeigen