Datenschutz Impressum

Otto Rudolf von Brentano di Tremezzo

* 09. Dezember 1855, ✝ 21. Juli 1927
Zentrumspolitiker, Hessischer Justizminister 1918 und Innenminister 1921
Studium der Rechtswissenschaften in München und Gießen, 1881 Assessor in Mainz, 1882 Rechtsanwalt in Friedberg, 1891 Rechtsanwalt in Offenbach, 1900 Notar, 1902 Geheimer Justizrat in Offenbach und Darmstadt, 1897 MdL Hessen (Z), 1904 Justizrat, 1912 Vorsitzender der hessischen Zentrumspartei, 1918 hessischer Justizminister und Ministerialdirektor, 1919-1924 Mitglied des Reichstags, 1921 hessischer Innenminister.
Literatur
Brentano di Tremezzo, Otto Rudolf, in: Deutsche Biographische Enzyklopädie 2 (2005), S. 62, in: www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 26.11.2012).
ECKHART, Franz, Otto Rudolf von Brentano (1855-1927), in: HEIDENREICH, Bernd (Hg.), Geist und Macht. Die Brentanos, Wiesbaden 2002, S. 181-196.
KOSCH, Wilhelm, Das katholische Deutschland. Biographisch-Bibliographisches Lexikon, Bd. 1:Aal-John, Augsburg 1933, Sp. 252.
von Brentano di Tremezzo, Otto, in: Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten, in: www.reichstag-abgeordnetendatenbank.de (Letzter Zugriff am: 30.06.2011).
VIAF: 15551262
Empfohlene Zitierweise
Otto Rudolf von Brentano di Tremezzo, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2122, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/118515071. Letzter Zugriff am: 05.04.2020.
Online seit 14.01.2013, letzte Änderung am 16.10.2015
Als PDF anzeigen