Datenschutz Impressum

Hugo Liedmann

* 04. November 1879, ✝ 21. Juni 1963
Pfarrer bei Herz-Jesu in Bad Godesberg 1905
1905 (18. Mär.) Priesterweihe, 1905 Pfarrer bei Herz-Jesu in Bad Godesberg, 1925 bei St. Quirinius in Neuss, 1935 Erzbischöflicher Klosterkommissar der Benediktinerinnen von der ewigen Anbetung in Kreitz-Neuss, Dechant für Neuss, 1938 Geistlicher Rat ad honores, 1945 Ehrendomkapitular in Köln, 1948 Domkapitular ebenda, 1959 Stadtdechant a. D. in Bonn.
Quellen
Handbuch der Erzdiözese Köln, 22. Ausgabe, Köln 1920, S. 81.
Pesonalschematismus der Erzdiözese Köln nach dem Stande vom 30. November 1925, Köln 1925, S. 99.
Personalschematismus der Erzdiözese Köln nach dem Stande vom 30. November 1936, Köln 1936, S. 11, 44.
Personalschematismus der Erzdiözese Köln nach dem Stande vom 30. November 1939, Köln 1939, S. 5, 11, 46 f.
Personalschematismus der Erzdiözese Köln nach dem Stande vom 30. September 1946, Köln 1946, S. 3f, 13, 51.
Personalschematismus der Erzdiözese Köln nach dem Stande vom 30. November 1949, Köln 1949, S. 5, 7, 16, 60 f.
Personalschematismus der Erzdiözese Köln nach dem Stande vom 15. Dezember 1960, Köln 1960, S. 5, 7, 29, 124, 147.
Directorium archidioecesis colonensis pro anno domini bisextili MCMLXIV, Köln 1964, S. 147.
VIAF: 189091639
Empfohlene Zitierweise
Hugo Liedmann, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2322, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/182099687. Letzter Zugriff am: 20.08.2019.
Online seit 18.09.2015, letzte Änderung am 23.02.2017
Als PDF anzeigen