Datenschutz Impressum

Wilhelm Wilbrand

* 22. Juli 1880, ✝ 05. Februar 1949
Katholischer Theologe, geistlicher Studienrat
Studium der Rechtswissenschaften, 1899-1909 der Theologie und Philosophie an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom, in Lausanne und Münster, 1905 Priesterweihe, 1909 Dr. phil., 1910 geistlicher Studienrat am bischöflichen Collegium Augustinianum in Gaesdonck, 1914-1918 Feldgeistlicher, 1920 Indizierung zwei seiner Werke, bis 1935 seiner priesterlichen Funktionen enthoben, 1921 geistlicher Studienrat am Gymnasium in Emmerich, 1925 am Gymnasium in Siegburg, 1933 Beisitzer im Vorstand des Geschichts- und Altertumsvereins für Siegburg und den Siegkreis, 1947 im Ruhestand.
Literatur
WIELAND, Barbara, Biogramme und Bibliographien der Mitglieder des Reformkreises, in: WOLF, Hubert / ARNOLD, Claus (Hg.), Der Rheinische Reformkreis. Dokumente zu Modernismus und Reformkatholizismus 1942-1955, Bd. 2, Paderborn u. a. 2001, S. 495-719, hier 705-717.
Empfohlene Zitierweise
Wilhelm Wilbrand, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 25046, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/126297096. Letzter Zugriff am: 18.10.2019.
Online seit 04.06.2012, letzte Änderung am 14.01.2013
Als PDF anzeigen