Datenschutz Impressum

Joseph Neugum

* 1875, ✝ 09. Oktober 1955
Pfarrer bei St.Clemens und Dekan in Odessa 1924
Studium der Theologie am Priesterseminar in Saratow und an der Theologischen Akademie in Petersburg, 1898 Priesterweihe, 1898 Vikar in Kostheim (ukr. Pokasne, bei Saratow), 1901 in Solothurn (ebenda), 1903 Katechet, dann Pfarrer in Odessa, 1915-1919 Rektor des Priesterseminars der Diözese Tiraspol in Saratow sowie Professor für Pastoraltheologie und Homiletik, zugleich Dozent für biblische, Kirchen- und allgemeine Geschichte am Knabenseminar ebenda, 1918-1919 Mitglied des Katholischen Volksvereins ebenda, 1919 Inhaftierung, 1924 Pfarrer bei St. Clemens und Dekan in Odessa, 1931 Inhaftierung und Verurteilung zu Lagerhaft sowie Freilassung wegen Haftunfähigkeit, 1935 erneute Inhaftierung und Verurteilung zur Verbannung nach Kasachstan, später nach Sibirien.
Literatur
Neugum, Joseph, in: DZWONKOWSKI SAC, Roman, Losy duchowieństwa katolickiego w ZSSR 1917-1939. Martyrologium (Towarzystwo Naukowe Katolickiego Uniwersytetu Lubelskiego. Źródła i monografie 155), Lublin 1998, S. 367 f.
Empfohlene Zitierweise
Joseph Neugum, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2843, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/2843. Letzter Zugriff am: 22.09.2019.
Online seit 24.06.2016
Als PDF anzeigen