Datenschutz Impressum

Cölestin Schwaighofer OFMCap

* 22. Januar 1863, ✝ 07. September 1934
Kapuzinerpater aus Deggendorf
1914-1934 Konsultor der Heiligen Seminar- und Universitätskongregation, 1916-1934 Konsultor der Heiligen Kongregation für die Sakramentenordnung, 1929-1934 Konsultor der Heiligen Ritenkongregation. Pater Cölestin war Beichtvater von König Ludwig III. von Bayern sowie von Kaiser Karl I. und Kaiserin Zita von Österreich-Ungarn.
Analyse
Im Rahmen der Friedensverhandlungen Pacellis mit dem österreichisch-ungarischen Kaiser Karl I. fungierte Schwaighofer als Vermittler. In den betreffenden Dokumenten wird er als Vertrauensperson nicht namentlich genannt.
Möglicherweise berichtete Schwaighöfer auch über Gräueltaten der deutschen Armee in Belgien ( Dokument Nr. 2231).
Es erscheint auch möglich, dass Pacelli Schwaighöfer als Vertrauenspeson nutzte, um auf den Zentrumspolitiker Mathias Erzberger in Bezug auf die Publikation eines Zeitungsartikels über die Friedensinitiative vom Sommer 1917 einzuwirken ( Dokument Nr. 2034).
Quellen
KOVÁCS, Elisabeth u. a. (Hg.), Untergang oder Rettung der Donaumonarchie?. Die österreichische Frage: Kaiser und König Karl I. (IV.) und die Neuordnung Mitteleuropas (1916-1922), Wien / Köln / Weimar 2004, Nr. 85, S. 277-286, 311-313.
Literatur
Annuario Pontificio per l'anno 1934, Rom 1934, S. 645, 666, 673.
Friedensverhandlungen des Heiligen Stuhles mit Kaiser Karl I.; Schlagwort Nr. 7051.
HAAS, Reimund, Matthias Erzberger, Hubert Bastgen und die kirchenpolitischen Pläne für eine katholische Kirchenunion mit Bulgarien (1916-1918), in: Ostkirchliche Studien 55 (2006), S. 218-258, hier 235, 240, 242, 251, 257.
PATIN, Wilhelm, Beiträge zur Geschichte der deutsch-vatikanischen Beziehungen in den letzten Jahrzehnten. Als Manuskript gedruckt – nur für den Dienstgebrauch (Quellen und Darstelllungen zur politischen Kirche, Sonderband A), Berlin 1942, S. 247-263.
VIAF: 10883993
Empfohlene Zitierweise
Cölestin Schwaighofer OFMCap, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 3015, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/127970320. Letzter Zugriff am: 15.12.2019.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 16.12.2013
Als PDF anzeigen