Datenschutz Impressum

Johann Baptist Pfaffenbüchler

* 19. Januar 1874, ✝ 03. Februar 1947
Priester des Erzbistums München und Freising
1899 Priesterweihe und Koadjutor in Griesstätt, 1900 Vikar ebenda und Kaplan in Kolbermoor sowie Präfekt im erzbischöflichen Knabenseminar in Freising, 1914 Superior des Ordens der Barmherzigen Schwestern in München, 1918 Geistlicher Rat, 1921 Päpstlicher Hausprälat.
Quellen
Siehe dazu Curriculum vitae; Dokument Nr. 3796.
Literatur
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1917, München 1917, S. 51.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für die Jahre 1919 und 1920, München 1920, S. 51.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1921, München 1921, S. 217.
Empfohlene Zitierweise
Johann Baptist Pfaffenbüchler, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 3075, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/3075. Letzter Zugriff am: 15.09.2019.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 14.05.2013
Als PDF anzeigen