Datenschutz Impressum

Amleto Giovanni Cicognani

* 24. Februar 1883, ✝ 17. Dezember 1973
Substitut in der Konsistorialkongregation 1921-1932, Kardinal 1953, Kardinalstaatssekretär 1961-1969
1905 Priesterweihe, Studium der Philosophie, der Theologie und des kanonischen Rechts an der Päpstlichen Universität St. Apollinare in Rom, 1910 Offizial in der Sakramentenkongregation, 1914 Minutant in der Konsistorialkongregation, später 1921-1932 Substitut ebenda, 1921-1932 zugleich Dozent an der Universität S. Apollinare, 1923 Sekretär in der Kongregation der orientalischen Kirche, 1928 Assessor ebenda, 1930 Sekretär der Kommission für die Kodifikation des orientalischen kanonischen Rechts, 1933 Titularbischof von Laodicea und Apostolischer Delegat in den Vereinigten Staaten, 1953 Kardinal, 1959 Sekretär der Kongregation für die orientalische Kirche, 1961-1969 Kardinalstaatssekretär.
Literatur
BRÄUER, Martin, Handbuch der Kardinäle 1846-2012, Berlin 2014, S. 340 f., in:www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 20.11.2015).
The Cardinals of the Holy Roman Church. Biographical Dictionary. Cicognani, Amleto Giovanni, in: www2.fiu.edu (Letzter Zugriff am: 25.05.2016).
OSBAT, Luciano, Cicognani, Amleto Giovanni, in: Dizionario Biografico degli Italiani 25 (1981), in: www.treccani.it (Letzter Zugriff am: 24.04.2013).
Gelmi, Josef: Cicognani, Amleto Giovanni, in: Lexikon für Theologie und Kirche3 2 (1994), 1199.
Early, T.: Cicognani, Amleto Giovanni, in: New Catholic Encyclopedia 3 (2003), 730.
Fogarty, Gerald P.: The Vatican and the American hierarchy from 1870 to 1965 (Päpste und Papsttum 21), Stuttgart 1982.
VIAF: 27058718
Empfohlene Zitierweise
Amleto Giovanni Cicognani, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 317, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/116517417. Letzter Zugriff am: 13.11.2019.
Online seit 14.05.2013, letzte Änderung am 24.06.2016
Als PDF anzeigen