Datenschutz Impressum

Gervais Quénard AA

* 11. Januar 1875, ✝ 06. Februar 1961
Generalsuperior der Assumptionisten 1923-1952, Konsultor der Päpstlichen Kommission Pro Russia 1927
1892 Eintritt in den Orden der Assumptionisten, 1894 Profess in Phanaraki (Türkei), 1899 Priesterweihe in Jerusalem, 1900 Abschluss des Studiums der Philosophie und Theologie in Phanaraki und Jerusalem und Professor für Bibelexegese in Jerusalem, 1905 Ordenstätigkeit in Vilnius, 1908 Lehrer am Kolleg St. Augustin in Plowdiw, später Superior ebenda, 1915 politisches Exil in Rumänien, 1919 Rückkehr nach Plowdiw, 1920 Superior der Nahost-Mission, 1923 Generalsuperior der Assumptionisten, 1927 Konsultor der Päpstlichen Kommission Pro Russia, 1952 Rücktritt und Ruhestand in Rom.
Literatur
Gervais Quénard (1875-1961), in: data.bnf.fr (Letzter Zugriff am: 01.02.2018).
GIRARD-REYDET, Joseph, Le Père Gervais Quénard, Paris 1967.
PETTINAROLI, Laura, La politique russe du Saint Siège (1905-1939) (Bibliothèque des Écoles françaises d'Athènes et de Rome 367), Paris 2015, in: books.openedition.org (Letzter Zugriff am: 01.02.2018).
Rev. Gervais Quenard A.A., in: The Assumptionists. Assumptionists Profiles online, in: www.assumption.us (Letzter Zugriff am: 22.01.2018).
VIAF: 102374081
Empfohlene Zitierweise
Gervais Quénard AA, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 4736, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/182392619. Letzter Zugriff am: 10.04.2020.
Online seit 25.02.2019
Als PDF anzeigen