Datenschutz Impressum

Ignatius Staub OSB

* 29. März 1947, ✝ 19. Dezember 1872
Abt des Klosters Einsiedeln 1923-1947
1882 Eintritt in das Kloster Einsiedeln, 1895 Profess und Subdiakon, 1896 Diakon, 1898 Studienaufenthalt in Rom, 1899 Priesterweihe und Studienaufenthalt in Vervey, 1902 in Montreux und Aufnahme eines Geschichtsstudium in Freiburg im Üechtland, 1906 Gymnasiallehrer in Einsiedeln, 1910 Dr. phil., 1916 Stiftsbibliothekar, 1923 Wahl zum Abt von Einsiedeln, 1924 Abtweihe.
Literatur
HELBLING, Leo, Abt Dr. Ignatius Staub O.S.B. (1872-1947), in: Zeitschrift für schweizerische Kirchengeschichte. Revue d'histoire ecclésiastique suisse 41 (1947), S. 175 f.
P. Ignaz Staub von Menzingen, in: Archiv des Klosters Einsiedeln, in: www.klosterarchiv.ch (Letzter Zugriff am: 14.09.2017).
Staub, Ignaz, in: Biographia Benedictina. Benedictine Biography, in: www.benediktinerlexikon.de (Letzter Zugriff am: 14.09.2017).
VIAF: 10854394
Empfohlene Zitierweise
Ignatius Staub OSB, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 4782, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/126868980. Letzter Zugriff am: 07.04.2020.
Online seit 25.02.2019
Als PDF anzeigen