Datenschutz Impressum

Karl Lux

* 26. Januar 1872, ✝ 23. September 1931
Katholischer Theologe, Kirchenrechtler
Studium der Theologie in Tübingen, Freiburg im Üechtland und Breslau, 1897 Priesterweihe, 1898 Kaplan in Wartha, 1898 Domvikar in Breslau, 1898-1901 Studienaufenthalt in Rom, 1900 Dr. iur. can. ebenda, 1901 Kaplan in Breslau, 1902 Leiter des bischöflichen Knabenkonvikts ebenda, 1904 Dr. theol., 1906 Habilitation in Kirchenrecht ebenda, 1907 außerordentlicher Professor ebenda, 1907 in Münster, 1910 ordentlicher Professor ebenda, 1926/27 Rector magnificus.
Literatur
HEGEL, Eduard, Geschichte der Katholisch-Theologischen Fakultät Münster 1773-1964, Bd. 2 (Münsterische Beiträge zur Theologie 30,2), Münster 1971, S. 48.
VIAF: 299064601
Empfohlene Zitierweise
Karl Lux, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 6090, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/101917309. Letzter Zugriff am: 15.08.2020.
Online seit 14.01.2013, letzte Änderung am 16.10.2015
Als PDF anzeigen