Datenschutz Impressum

Johann Giesberts

* 03. Februar 1865, ✝ 07. August 1938
Zentrumspolitiker, Mitglied der Katholischen Arbeiter-Bewegung
1880-1883 Bäckerlehre, dann Metallarbeiter und Heizer, 1893 Eintritt in die katholische Arbeitervereinsbewegung, 1901 im Vorstand des Gesamtverbandes der Christlichen Gewerkschaften, 1905-1918 und 1920-1933 Mitglied des Reichstags (Zentrum), 1908-1918 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses, 1918 im Reichswirtschaftsamt, 1919 Mitglied der Verfassunggebenden Nationalversammlung, 1919-1922 Reichspostminister.
Literatur
Giesberts, Johann, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (Letzter Zugriff am: 15.06.2011).
Giesberts, Johann, in: Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten, in: www.reichstag-abgeordnetendatenbank.de (Letzter Zugriff am: 04.05.2011).
Giesberts, Johann, in: Deutsche Biographische Enzyklopädie 4 (1996), S. 1, in: www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 26.11.2012).
GREBING, Helga, Giesberts, Johann, in: Neue Deutsche Biographie 6 (1974), S. 375 f., in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 07.04.2011).
HAUNFELDER, Bernd, Reichstagsabgeordnete der Deutschen Zentrumspartei 1871-1933. Biographisches Handbuch und historische Photographien (Photodokumente zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, 4), Düsseldorf 1999, S. 163 f.
VIAF: 85152805
Empfohlene Zitierweise
Johann Giesberts, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 7014, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/124318657. Letzter Zugriff am: 07.04.2020.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 10.03.2014
Als PDF anzeigen