Datenschutz Impressum

Georg Hilpisch

* 16. April 1846, ✝ 29. März 1928
Generalvikar in Limburg 1898
Studium der Philosophie und Theologie in Mainz, Münster und Limburg, 1868 (21. Dez.) Priesterweihe und Kaplan in Wiesbaden, 1871 Chorregent in Kiedrich, 1884 Hilfspfarrer in Nentershausen, 1886 Pfarrer in Höchst am Main, 1887 Domkapitular in Limburg, 1898 Generalvikar, 1899 Domdekan, später Apostolischer Protonotar.
Literatur
ANGER, Gunnar, Hilpisch, Georg, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 25 (2005), Sp. 627-629, in: www.bbkl.de (Letzter Zugriff am: 04.04.2019).
KOSCH, Wilhelm, Das katholische Deutschland. Biographisch-Bibliographisches Lexikon, Bd. 1: Aal-John, Augsburg 1933, Sp. 1596.
RENKHOFF, Otto, Nassauische Biographie. Kurzbiographien aus 13 Jahrhunderten, Bd. 39 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau), Wiesbaden 21992, S. 328.
VIAF: 37956102
Empfohlene Zitierweise
Georg Hilpisch, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 8057, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/127939571. Letzter Zugriff am: 21.09.2021.
Online seit 13.07.2011, letzte Änderung am 26.06.2019
Als PDF anzeigen