Datenschutz Impressum

Robert Weimann

* 27. Mai 1870, ✝ 10. August 1925
Domkapitular in Posen 1906, Erzbischöflicher Delegat in Tütz 1920, Apostolischer Administrator ebenda 1923
1891 Studium der Theologie in Posen, 1893 in Gnesen, 1894 (16. Dez.) Priesterweihe und Vikar in Sypniewo, 1895 Religionslehrer, Präfekt des Knabenkonvikts und Militärseelsorger in Gnesen, 1905 Domkapitular in Posen, 1915 Generalvikar ebenda, 1919 Dr. theol. h.c. in Breslau, 1920 Erzbischöflicher Delegat in Tütz, 1923 Verzicht auf das Kanonikat in Posen und Apostolischer Administrator in Tütz, Päpstlicher Hausprälat, Apostolischer Protonotar.
Literatur
BRANDT, Hans-Jürgen / GROT, Zdzisław, Weimann, Robert Adalbert, in: GATZ, Erwin (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803 bis 1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 800.
Elenchus Omnium Ecclesiarum et Universi Cleri Archidiocesis Posnaniensis Pro Anno Domini 1920, Posen 1920, S. 7, 10 f.
KRZOSKA, Markus (Hg.), Erinnerungen des Posener Domherren Albert Steuer (Polonia-Germanica 5), München 2010, S. 68.
Empfohlene Zitierweise
Robert Weimann, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 9070, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/9070. Letzter Zugriff am: 08.04.2020.
Online seit 14.05.2013, letzte Änderung am 31.07.2013
Als PDF anzeigen