Datenschutz Impressum

Katharinenschwestern in Krakės (Litauen)

Die 1571 in Braunsberg gegründete Kongregation der "Schwestern von der Heiligen Jungfrau und Martyrin Katharina" errichteten 1645 eine Niederlassung in Krakės (Litauen). 1673 erfolgte ihre Anerkennung durch den Bischof und 1683 erhielt sie die päpstliche Approbierung. Nach 1683 gingen die Verbindungen zu den Schwestern in Braunsberg weitgehend verloren. Mit der Eingliederung Litauens in das Russische Reich geriet die Kongregation 1795 unter russischen Einflussbereich. Seit 1840 folgten Restriktionen und ab 1864 Repressionen durch den russischen Staat. Besonders bedeutsam war hierbei die Erlassung der "Säkularisierungsdekrete" für die katholische Kirche von 1841 und 1843, die zur Verstaatlichung des klostereigenen Besitzes führte.
Erst nachdem der Einfluss des Zarenreiches auf Litauen mit Beginn der russischen Revolution im Jahre 1905 sank, konnte sich der Konvent zunehmend erholen. Die Schwestern erteilten Religionsunterricht, betrieben ein Kinder- und ein Altenheim und waren als Krankenpflegerinnen tätig. 1920 wandte sich die Oberin Otylia Bogdanowiczówna aus Krakės mit dem Wunsch an das Mutterhaus in Braunsberg, die litauischen Schwestern wieder an die deutschen Katharinenschwestern anzugliedern. Nach gegenseitigen Besuchen nahm der Konvent 1922 die Regel der deutschen Katharinerinnen an. Allerdings kam es im Zuge der Annäherung auch zu Konflikten: 1925 bat Bogdanowiczówna um eine Trennung vom Mutterhaus, was sie später allerdings wieder zurückzog. 1933 gab es 66 Katharinerinnen in Litauen.
Literatur
BUCHHOLZ, Frank, Katharinerinnen, in: Lexikon für Theologie und Kirche 5 (1933), Sp. 896 f.
FRANK, Karl Suso, Katharinerinnen, in: Lexikon für Theologie und Kirche3 5 (1996), Sp. 1335.
HEIMBUCHER, Max, Die Orden und Kongregationen der katholischen Kirche, Bd. 1, Paderborn 31933, ND München / Paderborn / Wien 1965, S. 651.
Katharinenschwestern; Schlagwort Nr. 1524.
MEIWES, Relinde, Von Ostpreußen in die Welt. Die Geschichte der ermländischen Katharinenschwestern (1772-1914), Paderborn 2011, S. 60-67.
MEIWES, Relinde, Klosterleben in bewegten Zeiten. Die Geschichte der ermländischen Katharinenschwestern (1914-1962), Paderborn 2016, S. 89-99.
Empfohlene Zitierweise
Katharinenschwestern in Krakės (Litauen), in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 1525, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/1525. Letzter Zugriff am: 10.12.2019.
Online seit 24.06.2016, letzte Änderung am 10.09.2018
Als PDF anzeigen