Datenschutz Impressum

Apostolische Nuntiatur in Berlin, Personal

Mit Sicherheit lassen sich folgende Mitarbeiter der Apostolischen Nuntiatur in Berlin rekonstruieren:
Am 1. August 1921 ernannte Benedikt XV. Luigi Centoz zum Auditor (Dokument Nr. 5590), am 1. September 1925 ernannt ihn Pius XI. zudem zum Nuntiaturrat (Dokument Nr. 15325). Bis zum 1. September 1925 war Centoz allerdings weiterhin im Staatssekretariat in Rom eingesetzt und trat seinen Dienst in Berlin erst am 23. September 1925 an. Er blieb bis 1932 im Amt.
Eduard Gehrmann SVD war von 1925 bis zur Abreise Pacellis nach Rom im Dezember 1929 dessen Privatsekretär in der Berliner Nuntiatur. Er verblieb auch bei dessen Nachfolger Cesare Orsenigo in diesem Amt.
Schwester Pascalina Lehnert führte wie bereits in München auch den Haushalt der Berliner Nuntiatur.
Bis 1922 war der Berliner Otto Sass Portier der Nuntiatur gewesen. Da es aber während seiner Dienstzeit nicht nur zu Spannungen mit Schwester Pascalina gekommen war, sondern auch zu Diebstählen und deswegen ein Gerichtsverfahren gegen ihn eröffnet wurde, entließ ihn Pacelli. Br. Gosbert Klier OFM und Br. Florian Schäfer OFM waren ab 1923 als Kammerdiener und als Portier beschäftigt. Die beiden Mitglieder des Franziskanerordens waren auf Vermittlung des Provinzials P. Otto Keicher OFM für die Arbeit in der Nuntiatur ausgewählt worden. Per Indult der Religiosenkongregation wurden sie für die Dauer ihres Dienstes aus ihrem Heimatkloster exklaustriert, wobei ihnen weiterhin das Tragen des Habits erlaubt war.
Quellen
ASV, Arch. Nunz. Berlino 10, fasc. 10, fol. 1-93.
Literatur
Centoz, Luigi; Biographie Nr. 3020.
Gehrmann SVD, Eduard; Biographie Nr. 7009.
Klier OFM, Gosbert; Biographie Nr. 28040.
Lehnert, Pascalina (Taufname: Josefine); Biographie Nr. 41.
Schäfer OFM, Florian; Biographie Nr. 28041.
Empfohlene Zitierweise
Apostolische Nuntiatur in Berlin, Personal, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 23048, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/23048. Letzter Zugriff am: 18.11.2019.
Online seit 23.07.2014, letzte Änderung am 25.02.2019
Als PDF anzeigen