Datenschutz Impressum

Spanische Regierung (1923-09-13 – 1930-01-28) Diktatur Primo de Rivera

Nach seinem Putsch am 13. September 1923 errichtete General Miguel Primo de Rivera y Oraneja ein Direktorium aus acht Generälen und einem Admiral, in dem er selbst den Vorsitz übernahm. König Alfonso XIII. blieb weiter Staatsoberhaupt. Die wichitigsten Ressorts hatten folgende Personen inne:
Vorsitz: Miguel Primo de Rivera y Oraneja,
Äußeres: Espinosa de los Monteros (beauftragt, bis 3.12.1925, José Yanguas y Messía, bis 27.02.1927, Miguel Primo de Rivera y Oraneja, bis 30.01.1930).
Literatur
BERNECKER, Walther L., Geschichte Spaniens im 20. Jahrhundert (Europäische Geschichte im 20. Jahrhundert), München 2010, S. 85-119.
SCHULTHESS' Europäischer Geschichtskalender 64, NF 39 (1923), München 1928, S. 254 f.
PULER, Bertold (Bearb.), Regenten und Regierungen der Welt, Bd. 4,2: Neueste Zeit 1917/18-1964, Würzburg 21964, S. 545-549.
Empfohlene Zitierweise
Spanische Regierung (1923-09-13 – 1930-01-28) Diktatur Primo de Rivera, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 473, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/473. Letzter Zugriff am: 14.11.2019.
Online seit 24.10.2013, letzte Änderung am 18.09.2015
Als PDF anzeigen