Datenschutz Impressum

Heilige Kongregation für die Sakramentenordnung

Im Rahmen seiner Reform der Römischen Kurie gründete Papst Pius X. mit der Konstitution "Sapienti consilio" vom 29. Juni 1908 die "Heilige Kongregation für die Sakramentenordnung" ("Sacra Congregatio de Disciplina Sacramentorum"). Die neue Kongregation übernahm damit die Aufgaben, die bis dahin in fünf Dikasterien verteilt gewesen waren. Die Verwaltung und Disziplin der Sakramente wurde in einer Kongregation zusammengefasst und somit übersichtlicher organisiert. Der Codex Iuris Canonici von 1917 bestätigte die Aufgaben der Kongregation für die Sakramentenordnung in can. 249 in Abgrenzung zu den Aufgaben des Heiligen Offiziums und der Heiligen Ritenkongregation.

Präfekt: Filippo Giustini (1914-1920), Michele Lega (1920-1935).
Quellen
1917 Codex Iuris Canonicis, can. 249, in: www.jgray.org (Letzter Zugriff am: 13.06.2016).
Codex Iuris Senior, can. 249, in: www.catho.org (Letzter Zugriff am: 13.06.2016).
GASPARRI, Pietro (Hg.), Codex Iuris Canonici. Pii X Pontificis Maximi iussu digestus Benedicti Papae XV auctoritate promulgatus, Rom 1917, can. 249, in: www.archive.org (Letzter Zugriff am: 13.06.2016).
Literatur
Congregation for Divine Worship and the Discipline of the Sacraments. Congregatio de Cultu Divino et Disciplina Sacramentorum, in: www.catholic-hierarchy.org (Letzter Zugriff am: 05.07.2010).
Congregazione per il culto divino e la disciplina de sacramenti, in: www.vatican.va (Letzter Zugriff am: 05.10.2010).
DEL RE, Niccolò (Hg.), Vatikanlexikon, Augsburg 1998, S. 404-406.
Empfohlene Zitierweise
Heilige Kongregation für die Sakramentenordnung, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 8001, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/8001. Letzter Zugriff am: 11.12.2019.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 24.06.2016
Als PDF anzeigen