Datenschutz Impressum

Verhandlungen über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Sowjetunion und dem Heiligen Stuhl

Als sich Anfang der 1920er Jahre der Sieg der Bolschwiki im russischen Bürgerkrieg abzeichnete und die Alliierten ihre Wirtschaftsblockade lockerten, nutzte die Sowjetregierung ihren erweiterten außenpolitischen Spielraum, um ihre internationale Anerkennung anzustreben. Ihr gelang es, mit vielen vormals verfeindeten Staaten diplomatische Beziehungen aufzunehmen. Mitte der 1920er Jahre hatte sich die Sowjetunion außenpolitisch konsolidiert und war als Teil des internationalen Systems akzeptiert.
Zu vergleichbaren Sondierungen kam es auch mit dem Heiligen Stuhl. Das Russische Reich hatte bis 1917 einen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Vatikan. Infolge der Revolution wurden die diplomatischen Beziehungen abgebrochen. Die päpstliche Hilfsmission, die Pius XI. seit 1922 mit Erlaubnis der Sowjetregierung betrieb, führte zu einer ersten Annäherung beider Seiten. Moskau drängte bald auch auf die völkerrechtliche Anerkennung seitens des Vatikans. Dieser wiederum verlangte Konzessionen für die bedrängte Ortskirche (vgl. Dokument Nr. 10693). An den Verhandlungen waren die Apostolische Nuntiatur und die sowjetische Botschaft in Berlin maßgeblich beteiligt. Verhandlungsgegenstände waren vor allem der Modus der Besetzung der bischöflichen Stühle und der Pfarrerernennungen, der Verkehr der Ortskirche mit dem Heiligen Stuhl sowie die Schulfrage. 1925 legte Moskau sogar den Entwurf eines Dekrets über den Status des katholischen Glaubensbekenntnisses vor (Dokument Nr. 11035). Die langwierigen Verhandlungen, die noch bis 1928 anhielten, führten jedoch zu keinem Ergebnis.
Literatur
HAUMANN, Heiko, Sozialismus als Ziel: Probleme beim Aufbau einer neuen Gesellschaftsordnung (1918-1928/29), in: SCHRAMM, Gottfried (Hg.), Handbuch der Geschichte Russlands, Bd. 3: Von den autokratischen Reformen zum Sowjetstaat, Halbbd. 1, Stuttgart 1983, S. 623-780, hier 659-664.
Päpstliche Hilfsmission in Russland; Schlagwort Nr. 14063.
PETTINAROLI, Laura, La politique russe du Saint Siège (1905-1939) (Bibliothèque des Écoles françaises d'Athènes et de Rome 367), Paris 2015, in: books.openedition.org (Letzter Zugriff am: 23.05.2016).
Situation der Kirchen in der Sowjetunion; Schlagwort Nr. 27082.
Empfohlene Zitierweise
Verhandlungen über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Sowjetunion und dem Heiligen Stuhl, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 9070, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/9070. Letzter Zugriff am: 22.11.2019.
Online seit 18.09.2015, letzte Änderung am 23.02.2017
Als PDF anzeigen