Dokument-Nr. 20837

Nr. 106. Kirchenkollekte für die verfolgten Katholiken in Mexiko, in: Amtsblatt des Bistums Limburg, Nr. 9, S. 41-43, hier 42., 19. Juli 1928
Nr. 106. Kirchenkollekte für die verfolgten Katholiken in Mexiko.
Allen Gläubigen ist bekannt, wie in Mexiko die katholische Kirche von einer kirchenfeindlichen Regierung aufs härteste verfolgt wird. Wie bei gleichen früheren Vorgängen in andern Ländern, so hat auch die mexikanische Regierung der Kirche ihr Hab und Gut genommen. Mit Glaubensmut ertragen die treuen Glieder der Kirche die Verfolgung, viele haben Freiheit und Leben freudig zum Opfer gebracht.
Wir fühlen uns als Kinder der katholischen Weltkirche eins mit den verfolgten Priestern, Ordensleuten und Gläubigen in Mexiko. Wir unterstützen sie mit unserm Gebete, wollen sie aber auch materiell unterstützen, indem wir unsere Gaben zur Linderung von Not in die Hände der mexikanischen Bischöfe legen. Damit unsern Diözesanen hierzu Gelegenheit gegeben werde, verordnen wir, daß am Sonntag, den 29. Juli d. J., in allen Kirchen und Kapellen mit eigenem Gottesdienst eine Kirchensammlung für die verfolgten Katholiken in Mexiko gehalten werde. Diese Sammlung ist am vorhergehenden Sonntag den Gläubigen warm zu empfehlen. Der Ertrag der Sammlung ist sofort an unsere Hauptkasse abzuführen. Wir werden ihn an die zuständige Stelle weiterleiten.
Empfohlene Zitierweise
Anlage vom 19. Juli 1928, Anlage, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 20837, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/20837. Letzter Zugriff am: 27.05.2024.
Online seit 20.01.2020.