Ungarische Regierung (1919-03-21 – 1919-08-01) Revolutionärer Regierender Rat

Der Revolutionäre Regierende Rat wurde zweimal umgebildet, am 4. April und am 24. Juni 1919. Dabei verschob sich seine politische Ausrichtung jeweils nach links.
Vorsitzender: Sándor Garbai, ab 24. Juni 1919: Antal Dovcsák,
Äußeres: Béla Kun, ab 4. April 1919 Kun, Peter Agoston und Josef Pogany gleichberechtigt, ab 24. Juni 1919: Kun,
Inneres und Verkehr: Jenő Landler, ab 4. April 1919: Landler und Vágó gleichberechtigt, ab 24. Juni 1919: Landler,
Unterricht: Zsigmond Kunfi ab 4. April 1919: Kunfi, György Lukács, Sándor Szabados und Tibor Szamuely gleichberechtigt, ab 24. Juni 1919: Pogany,
Krieg: József Pogány, ab 4. April 1919: Kun, Böhm, Fidler, Haubrich und Béla Szántó gleichberechtigt, ab 24. Juni 1919: Szántó,
Ackerbau: Kollegium aus Csizmadya, Károly Vanlus, Jenő Hamburger und György Nyisztor, ab 4. April 1919: Hamburger, Nyisztor und Vanlus gleichberechtig (Volkskommissariat am 24. Juni 1919 aufgehoben),
Finanzen: Jenő Varga, ab 4. April 1919: Bela Szekely und Julius Lengyel gleichberechtigt (Volkskommissariat am 24. Juni 1919 aufgehoben),
Volkswohlfahrt und Volksarbeit (ab 24. Juni auch Gesundheitswesen): Dezsö Bokànyi, ab 4. April 1919: Bokànyi und Anton Guth gleichberechtigt, ab 24. Juni 1919: Guth,
Handel: Jenő Landler (interimistisch, Volkskommissariat am 4. April 1919 aufgehoben),
Justiz: Zoltán Rónai, ab 4. April 1919: Rónai und Stefan Laday gleichberechtigt, ab 24. Juni 1919: Agoston,
Sozialisierung: Vilmos Böhm, ab 4. April 1919: Jenő Varga, Matthias Rakosi, Antal Dovcsák, Gyula Hevesi und Josef Kelen gleichberechtigt (Volkskommissariat am 24. Juni 1919 aufgehoben),
Ernährung: Erdelyi (Volkskommissariat am 4. April 1919 aufgehoben),
Mitglieder des Präsidiums des Volkswirtschaftsrates mit dem Rang von Volkskommissaren (ab 24. Juni 1919): Varga, Nyisztor, Lengyel und Bajaki,
Deutscher Volkskommissar: Heinrich Kalmar,
Ruthenischer Volksrat: Szabo ab 4. April 1919: August Stephan.
Die Mitglieder des Revolutionären Regierenden Rats wurden Volkskommissare genannt.
Literatur
HAJDU, Tibor, Landler, Jenő, in: BERNATH, Mathias / SCHROEDER, Felix von (Hg.), Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas, Bd. 3: L-P (Südosteuropäische Arbeiten 75,3), München 1979, S. 7 f.
HAJDU, Tibor, The Hungarian Soviet Republic (Studia Historica Academiae Scientiarum Hungaricae 131), Budapest 1979, S. 112, Abb. "The Governing Council formed on March 21, 1919".
LIEBER, Hans Joachim, Lukács, György, in: BERNATH, Mathias / SCHROEDER, Felix von (Hg.), Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas, Bd. 3: L-P (Südosteuropäische Arbeiten 75,3), München 1979, S. 58-60.
SCHLAG, Gerald, Kun, Béla, in: BERNATH, Mathias / SCHROEDER, Felix von (Hg.), Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas, Bd. 2: G-K (Südosteuropäische Arbeiten 75,2), München 1976, S. 528 f.
SCHLAG, Gerald, Kunfi, Zsigmond, in: BERNATH, Mathias / SCHROEDER, Felix von (Hg.), Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas, Bd. 2: G-K (Südosteuropäische Arbeiten 75,2), München 1976, S. 529-531.
SCHULTHESS' Europäischer Geschichtskalender 60,1, NF 35 (1919), München 1923, S. 573, 576, 580.
SPULER, Bertold (Bearb.), Regenten und Regierungen der Welt, Bd. 4,2: Neueste Zeit 1917/18-1964, Würzburg 21964, S. 615.
Empfohlene Zitierweise
Ungarische Regierung (1919-03-21 – 1919-08-01) Revolutionärer Regierender Rat, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 29029, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/29029. Letzter Zugriff am: 13.07.2024.
Online seit 31.07.2013, letzte Änderung am 14.04.2014.
Als PDF anzeigen