Datenschutz Impressum

Dokument-Nr. 15591
Bartkowski, Julius von an Pacelli, Eugenio
Pelplin, 26. Juli 1924

Unter Rückgabe der uns von der Apostolischer [sic] Nuntiatur zugesandten Zuschrift des Herrn Aloys Pienski erlauben wir uns ergebenst folgendes über den Fall zu berichten.
Aloys Pienski ist in Krojanke, Kr. Flatow geboren, aber schon frühzeitig nach Konitz Westpreußen gekommen, wo er seine Schulbildung genossen hat. Nach Absolvierung des Gymnasiums trat er am 4. Mai 1908 in das hiesige Priesterseminar ein und wurde am 24. März 1912 zum Priester geweiht. Sodann war er in der Seelsorge in diesseitiger Diözese bis zum Jahre 1916 tätig. Infolge Kränklichkeit erhielt er, nachdem er aus dem Heeresdienst entlassen war, am 3. März 1919 einen Urlaub von 6 Monaten. Während dieses Urlaubs nahm er eine Stelle als Hausgeistlicher bei den Grauen Schwestern in Breslau an und hörte einige Vorlesungen über Kunstgeschichte und Malerei. Am 28. April 1920 bat er um die Erlaubnis aus der Seelsorge ausscheiden und eine Stelle als Gymnasial- und Zeichenlehrer in Brodnica Pomorze annehmen zu dürfen. Er erhielt dazu die Erlaubnis am 4.5.1920. Am 29.8.21 bat er um einen längeren Urlaub, weil er dauernden Aufenthalt in einem warmen Klima nehmen sollte. Der Urlaub wurde ihm am 2.9.21 auf die Dauer eines Jahres bewilligt. Um seine Uebersiedlung nach Deutschland bequemer bewerkstelligen zu können, bat er um eine Anstellung als Vikar in Garnsee; welches damals noch nicht abgetrennt war von der diesseitigen Diözese, aber in Deutschland lag. Dieses wurde ihm gewährt. Er wurde am 5.XI.1921 zum Vikar in Garnsee ernannt und trat von hier aus seinen Urlaub an. Seit December 1922 ist das Dekanat Pomesanien, zu welchem Garnsee gehört, dem Bischof
99v
von Ermland "in Apostolicam Administrationem, ad nutum S. Sedis," übergeben. Nach unserer Auffassung gehört nunmehr Herr Pienski zum Administraturbezirk Pomesanien und können wir ihm keine littere commendatitiae ausstellen.
Generalvikar.
von Bartkowski
Empfohlene Zitierweise:
Bartkowski, Julius von an Pacelli, Eugenio vom 26. Juli 1924 , Anlage, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 15591, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/15591. Letzter Zugriff am: 10.12.2019.
Online seit 18.09.2015, letzte Änderung am 10.09.2018