Datenschutz Impressum

Gustav Radbruch

* 21. November 1878, ✝ 23. November 1949
Rechtsphilosoph, Reichsjustizminister 1921-1922 und 1923
Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Hinweise unter Quellen und Literatur.
Literatur
BILY, Lothar, Radbruch, Gustav, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 7 (1994), Sp. 1189-1195, in: www.bbkl.de (Letzter Zugriff am: 13.06.2014).
Radbruch, Gustav, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (Letzter Zugriff am: 15.04.2013).
SPENDEL, Günter, Radbruch, Gustav Lambert, in: Neue Deutsche Biographie 21 (2003), S. 83-86, in www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 15.04.2013).
VIAF: 36942970
Empfohlene Zitierweise
Gustav Radbruch, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 14084, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/118597582. Letzter Zugriff am: 20.10.2020.
Online seit 14.05.2013, letzte Änderung am 13.06.2014
Als PDF anzeigen