Datenschutz Impressum

Heinrich Getzeny

* 26. Mai 1894, ✝ 1970
Kulturphilosoph und Publizist, katholischer Verbandsfunktionär
Studium der Theologie, Philosophie, Geschichte und Volkswirtschaft in Tübingen, während des Ersten Weltkrieges Leiter des nationalen Studentendienstes ebenda, 1919 Dr. phil. und Eintritt in das Sekretariat sozialer Studentenarbeit von Carl Sonnenschein Berlin, 1920 Landessekretär des Volksvereins für das katholische Deutschland in Berlin, 1925 in Württemberg und Kontakt zu Heinrich Brüning.
Literatur
BURKARD, Dominik, … Unam Sanctam (Catholicam?). Zur theologiegeschichtlichen Verortung des Ökumenismusdekrets "Unitatis redintegratio" aus der Sicht des Kirchenhistorikers, in: FRANZ, Thomas / SAUER, Hanjo (Hg.), Glaube in der Welt von heute. Theologie und Kirche nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Festschrift für Elmar Klinger, Bd. 1: Profilierungen, Würzburg 2006, S. 57-109, hier 77, Anm. 72.
KOSCH, Wilhelm, Das katholische Deutschland. Biographisch-Bibliographisches Lexikon, Bd. 1: Aal-John, Augsburg 1933, Sp. 999.
VIAF: 54522517
Empfohlene Zitierweise
Heinrich Getzeny, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 186, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/1012266184. Letzter Zugriff am: 23.10.2019.
Online seit 30.10.2012, letzte Änderung am 14.05.2013
Als PDF anzeigen