Datenschutz Impressum

Karl Kiefer

* 14. Dezember 1866, ✝ 25. April 1940
Domkapitular in Eichstätt 1906, Domdekan 1926
1891 Priesterweihe, 1893 Assistent im Bischöflichen Seminar, 1894 Dr. theol. und Dozent für Philosophie in Eichstätt, 1894-1938 Professor für Pastoral- und Moraltheologie am Lyzeum Eichstätt, 1899-1924 Regens und Lyzealdirektor in Eichstätt, 1903 Geistlicher Rat, 1906 Domkapitular, 1924 Direktor des Geistlichen Rates, 1926 Domdekan, 1932 Generalvikar, 1935 Kapitularvikar und Generalvikar.
Literatur
BAUCH, Andreas, Priester in Verantwortung. Erinnerungen und Gedanken im Bewußtsein des Abschieds (Schriften der Universitätsbibliothek Eichstätt 30), Paderborn 21997, S. 19.
KELLNER, Stefan, "Wer zur Lehre berufen ist, der lehre." (Röm. 12,7). Die Professoren des Bischöflichen Lyzeums Eichstätt 1943-1918, 1998 Eichstätt, S. 36.
KREITMEIR, Klaus, Kiefer, Karl, in: GATZ, Erwin (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803-1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 381.
VIAF: 22507479
Empfohlene Zitierweise
Karl Kiefer, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2375, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/124453945. Letzter Zugriff am: 09.04.2020.
Online seit 18.09.2015, letzte Änderung am 16.10.2015
Als PDF anzeigen