Datenschutz Impressum

Konstantin Konstantinowitsch Jurenew

* 1889, ✝ 1937
Sowjetischer Diplomat
1905 Arbeit für die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (Bolschewiki), 1908 Verbannung, 1911 Rückkehr und Parteiarbeit in Petrograd, 1917 Mitglied des Petrograder Sowjets und des Allrussischen Zentralexekutivkomitees der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik, 1919 Dienst in der Roten Armee, 1921 Bevollmächtigter Vertreter in Buchara (Volksrepublik Buchara), 1922 in Lettland, 1923 in Prag, 1924 in Rom (Königreich Italien), 1925 in Teheran, 1927 in Wien, 1933 in Tokyo, 1937 in Berlin und Hinrichtung im Rahmen des stalinistischen Terrors.
Literatur
BRINGMANN, Tobias C., Handbuch der Diplomatie 1815-1963. Auswärtige Missionschef in Deutschland und deutsche Missionschefs im Ausland von Metternich bis Adenauer, München 2001, S. 3.
VIAF: 308205353
Empfohlene Zitierweise
Konstantin Konstantinowitsch Jurenew, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2511, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/1050482026. Letzter Zugriff am: 15.12.2019.
Online seit 18.09.2015
Als PDF anzeigen