Datenschutz Impressum

Kurt Riezler

* 11. Februar 1882, ✝ 07. September 1955
Sekretär der deutschen Botschaft in Moskau 1918
1900 Studium der Philosophie und der Klassischen Altertumswissenschaften in München, 1905 Dr. phil., 1906 im Auswärtigen Amt, 1914 Begleiter des Reichskanzlers im Großen Hauptquartier, 1915 in der Reichskanzlei, 1917 in Stockholm, 1918 Sekretär der Botschaft in Moskau, 1919 Vertreter der Reichsregierung bei der bayerischen Regierung in Bamberg, 1919-1920 Leiter des Büros des Reichspräsidenten, danach Privatgelehrter, 1928 Professor für Geschichtsphilosophie in Frankfurt am Main, 1933 in Schutzhaft und Versetzung in der Ruhestand, 1938 Emigration in die USA und Professor in New York und Chicago, 1944 Ausbürgerung.
Literatur
KEIPER, Gerhard / KRÖGER, Martin, Biographisches Handbuch des deutschen Auswärtigen Dienstes 1871-1945, Bd. 3: L-R, Paderborn u. a. 2008, S. 674-676.
VIAF: 46779658
Empfohlene Zitierweise
Kurt Riezler, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 29074, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/118601008. Letzter Zugriff am: 26.09.2020.
Online seit 17.06.2011
Als PDF anzeigen