Datenschutz Impressum

Gaetano De Lai

* 30. Juli 1853, ✝ 24. Oktober 1928
Kardinal 1907, Sekretär der Heiligen Konsistorialkongregation 1908
1868 Seminar in Vicenza, 1870 Seminar an der Päpstlichen Universität St. Apollinare in Rom, 1876 Priesterweihe und Auditor der Ratskongregation, 1903 Sekretär der Ratskongregation, 1907 Kardinaldiakon, 1907 Mitglied der Konzilskongregation, 1908 Sekretär der Konsistorialkongregation, 1911 Kardinalbischof von Sabina.
Quellen
1908. La Gerarchia cattolica, Roma 1908, S. 477.
Annuario pontificio per l'anno 1928, Roma 1928,S. 477.
Literatur
AZZOLIN, Giovanni, Gaetano De Lai. L'uomo forte di Pio X. Cultura e fede nel 1.  Novecento nell'esperienza del cardinale vicentino. Mit einem Vorwort von Pietro Nonis, Vicenza 2003.
BRÄUER, Martin, Handbuch der Kardinäle 1846-2012, Berlin 2014, S. 210, in: www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 16.11.2015).
The Cardinals of the Holy Roman Church. Biographical Dictionary. De Lai, Gaetano, in: www2.fiu.edu (Letzter Zugriff am: 05.07.2016).
VIAF: 13365130
Empfohlene Zitierweise
Gaetano De Lai, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 4011, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/12855908X. Letzter Zugriff am: 22.10.2019.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 29.01.2018
Als PDF anzeigen