Datenschutz Impressum

Anton Schulte

* 03. Juli 1855, ✝ 1929
Bischöflicher Kommissar für Beaufsichtigung der kirchlichen Kunstdenkmale (für das Stadt- und Landekanat Münster) 1907
1880 (18. Jul.) Priesterweihe, 1884 Kaplan an der Pfarrkirche zu den hl. Johannes dem Täufer in Hamborn (Neumühl-Hamborn), 1894 Rektor der Klemens-Kirche, des Klemens-Hospitals und des großen Armenhaus in Münster, 1907 Bischöflicher Kommissar für Beaufsichtigung der kirchlichen Kunstdenkmale (für das Stadt- und Landekanat Münster), 1927 überzähliger Papstlicher Geheimkämmerer..
Schulte wird letztmals im Kleinen Schematismus der Diözese Münster von 1929 genannt, nicht mehr in dem von 1931, weshalb davon auszugehen ist, dass er zwischenzeitlich verstarb.
Literatur
Schematismus der Diözese Münster 1888, Münster 1888, S. 106f..
Schematismus der Diözese Münster 1894, Münster 1894, S. 24.
Schematismus der Diözese Münster 1907, Münster 1907, S. 13.
Kleiner Schematismus der Diözese Münster 1929, Münster 1929, S. 10.
Kleiner Schematismus der Diözese Münster 1931, Münster 1931.
Empfohlene Zitierweise
Anton Schulte, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 4677, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/4677. Letzter Zugriff am: 18.10.2019.
Online seit 25.02.2019, letzte Änderung am 26.06.2019
Als PDF anzeigen