Datenschutz Impressum

Konrad Haenisch

* 13. März 1876, ✝ 28. April 1925
Preußischer Kultusminister 1918-1921
1894 Buchhändlergehilfe in Leipzig und Volontär der "Leipziger Volkszeitung", 1897 Gasthörer an der Universität Leipzig, 1898 Redakteur mehrerer sozialistischer Zeitungen in Ludwigshafen, Dresden, Dortmund und Leipzig, 1905 als Chefredakteur der "Dortmunder Arbeiterzeitung" Verurteilung zu neunmonatiger Haft wegen Pressevergehen, 1911 Leiter der Flugschriftenzentrale beim SPD-Parteivorstand, 1913 Vorstandsmitglied der Berufsorganisation sozialistischer Schriftsteller, 1913-1918 Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses (SPD), 1915-1919 Redakteur der "Glocke", 1918-1921 Preußischer Kultusminister (bis 1919 gemeinsam mit Adolph Hoffmann), 1919-1920 Mitglied der Preußischen Verfassunggebenden Landesversammlung, 1921-1925 Mitglied des preußischen Landtags, 1923 kommissarischer Regierungspräsident in Wiesbaden und vorübergehende Ausweisung durch die französische Besatzungsbehörde sowie Vorstand des Deutschen Republikanischen Führerbunds, 1924 Regierungspräsident in Wiesbaden.
Quellen
Haenisch, Konrad (1876-1925). Teilnachlass 1, in: www.nachlassdatenbank.de (Letzter Zugriff am: 14.09.2010).
Haenisch, Konrad (1876-1925). Teilnachlass 2, in: www.nachlassdatenbank.de (Letzter Zugriff am: 14.09.2010).
Literatur
Haenisch, (Benno Fritz Paul Alexander) Konrad, in: Deutsche Biographische Enzyklopädie 4 (2006), S. 333, in: www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 28.11.2012).
Haenisch, Conrad, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (Letzter Zugriff am: 15.06.2011).
HINDENBURG, Barbara von, Biographisches Handbuch der Abgeordneten des Preußischen Landtags. Verfassunggebende Preußische Landesversammlung und Preußischer Landtag 1919-1933 Bd. 2 (Zivilisation und Geschichte 45), Frankfurt am Main 2017, S. 782-784.
HOFMANN, Wolfgang, Haenisch, Benno Fritz Paul Alexander Konrad, in: Neue Deutsche Biographie 7 (1966), S. 442-444, in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 11.04.2011).
JOHN, Matthias, Konrad Haenisch "und von Stund an ward er ein anderer", Leipzig 1997.
LILLA, Joachim, Der Reichsrat. Vertretung der deutschen Länder bei der Gesetzgebung und Verwaltung des Reichs 1919-1934. Ein biographisches Handbuch. Unter Einbeziehung des Bundesrates Nov. 1918 – Febr. 1919 und des Staatenausschusses Febr. – Aug. 1919 (Handbücher zur Geschichte des Parlamentarismus und der polischen Parteien 14), Düsseldorf 2006, S. 240.
MANN, Bernhard (Hg.), Biographisches Handbuch für das Preußische Abgeordnetenhaus 1867–1918, Düsseldorf 1988, S. 161.
SCHULZE, Gerhard (Bearb.), Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817-1934/38, Bd. 11,2: 14. November 1918 bis 31. März 1925 (Acta Borussica NF. Reihe 1), Hildesheim / Zürich / New York 2002, S. 591, in: preussenprotokolle.bbaw.de (Letzter Zugriff am: 14.09.2011).
VIAF: 42629408
Empfohlene Zitierweise
Konrad Haenisch, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 8048, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/118544519. Letzter Zugriff am: 16.11.2019.
Online seit 17.06.2011, letzte Änderung am 10.09.2018
Als PDF anzeigen