Datenschutz Impressum

Dekret der Ritenkongregation vom 26. November 1919, III ad. 4

"III. De Episcopo extra propriam dioecesim, inquiritur:
[...]
4. Praesente Episcopo Ordinario, qui extraneo Episcopo solemniter celebranti throni usum concessit, utrum hic thronus esse possit thronus ipsius Episcopi Ordinarii ab Evangelii parte positur; an erigi debeat a parte Epistolae thronus alter, Episcopo quidem Ordinario proprium thronum retinente?"
(III. Hinsichtlich eines sich außerhalb seiner eigenen Diözese befindlichen Bischofs wird gefragt:
[...]
4. ob, wenn der Ortsbischof anwesend ist und dieser dem feierlich zelebrierenden auswärtigen Bischof den Gebrauch eines Throns gestattet, dieser Thron der auf der Evangelienseite stehende Thron des Ortsbischofs selbst sein könne; oder ein zweiter auf der Epistelseite errichtet werden muss, weil ja der ordentliche Bischof seinen eigenen Thron behalten muss.)
"III.
[...]
Ad 4. Affirmative ad primam partem; imo Missa e pontificalis ad thronum celebratio ad tramitem Caeremonialis Episcoporum habenda est, etiam quoad situm throni Celebrantis, qui sit in abside, seu in centro Chori, aut e cornu Evangelii. Negative ad secundam salvo iure Metropolitani et Legati Apostolici Episcopali charactere insigniti, quoad assistentiam in throno a later e Epistolae, celebrant e Episcopo, etiam Ordinario, ad faldistorium, iuxta Caeremoniale Episcoporum (lib. I , cap. XXIII, n. 24, et lib. II, cap. IX, nn. 5-7); quod assistentia eius non competit cuilibet Episcopo Ordinario , nisi ad tramitem Caeremonialis Episcoporum, loco secundo citato, scilicet in propria sede, celebrante alio Episcopo ad faldistorium."
(III.
[...]
Zu 4. Ja, hinsichtlich des ersten Teils; allerdings muss die Zelebration des Pontifikalamtes beim Thron entsprechend dem Caeremoniale Episcoporum durchgeführt werden, auch hinsichtlich der Position des Throns des Zelebranten, die in der Apsis oder im Zentrum des Chors oder auf der Evangelienseite sein muss. Nein, hinsichtlich des zweiten Teils, ohne aber das Recht eines Metropoliten und eines mit episkopalem Charakter ausgestatteten Apostolischen Legaten hinsichtlich der Assistenz auf dem Thron auf der Epistelseite zu präjudizieren, während der Bischof, auch der örtliche, am Faldistorium gemäß Caeremoniale Episcoporum (lib. I, cap. XXIII, n. 24 und lib. II, cap. IX, nn. 5-7) zelebriert; dieses Assistenzrecht kommt nicht jedem Bischof zu, außer gemäß Caeremoniale Episcoporum (an der zweiten zitierten Stelle), nämlich auf dem eigenen Stuhl, während der andere Bischof beim Faldistorium zelebriert.)
Quellen
Dubia de quibusdam episcoporum privilegiis, insignibus ac functionibus vom 26. November 1919, in: Acta Apostolicae Sedis 12 (1920), S. 177-182, in: www.vatican.va (Letzter Zugriff am: 19.06.2015).
Decreta Authentica Congregationis Sacrorum Rituum, Bd. 6,2, Rom 1927, Nr. 4535, S. 28 ff.
Literatur
Dekret der Ritenkongregation vom 26. November 1919; Schlagwort Nr. 1173.
Empfohlene Zitierweise
Dekret der Ritenkongregation vom 26. November 1919, III ad. 4, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 1177, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/1177. Letzter Zugriff am: 16.09.2019.
Online seit 18.09.2015
Als PDF anzeigen