Datenschutz Impressum

Verordnungen des Fürstbischöflichen Ordinariats in Breslau

Bei seiner Gründung 1847 hieß das offizielle Mitteilungsorgan des Fürstbischöflichen Ordinariats in Breslau "Verordnungen des Fürstbischöflichen General-Vicariat-Amtes zu Breslau" bis es 1902 in "Verordnungen des Fürstbischöflichen Ordinariats in Breslau" umbenannt wurde. Von 1926 bis 1929 änderte es seinen Namen in "Kirchliches Amtsblatt des Fürstbischöflichen Ordinariats in Breslau". Mit der Erhebung des Fürstbistums zum Erzbistum im Rahmen des Preußenkonkordats änderte das Amtsblatt 1930 erneut seinen Namen: "Kirchliches Amtsblatt des Erzbischöflichen Ordinariats in Breslau". Die letzte Ausgabe erschien im November 1944.
Literatur
Verordnungen des Fürstbischöflichen Ordinariats in Breslau, in: d-nb.info (Letzter Zugriff am: 23.06.2014).
Kirchliches Amtsblatt des Fürstbischöflichen Ordinariats in Breslau, in: d-nb.info (Letzter Zugriff am: 23.06.2014).
Kirchliches Amtsblatt des Erzbischöflichen Ordinariats in Breslau, in: d-nb.info (Letzter Zugriff am: 23.06.2014).
Verordnungen des Fürstbischöflichen Ordinariats in Breslau, in: zdb-katalog.de (Letzter Zugriff am: 22.08.2018).
Kirchliches Amtsblatt des Fürstbischöflichen Ordinariats in Breslau, in: zdb-katalog.de (Letzter Zugriff am: 22.08.2018).
Kirchliches Amtsblatt des Erzbischöflichen Ordinariats in Breslau, in: zdb-katalog.de (Letzter Zugriff am: 22.08.2018).
Empfohlene Zitierweise
Verordnungen des Fürstbischöflichen Ordinariats in Breslau, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 23059, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/23059. Letzter Zugriff am: 22.11.2019.
Online seit 23.07.2014, letzte Änderung am 10.09.2018
Als PDF anzeigen