Document no. 18931
Wienken, Johann Heinrich to Pacelli, Eugenio
Berlin, 10 August 1927

Copie
Ew. Exzellenz!
Wir haben über den Fürsten Pietro Ouroussoff bei verschiedenen Stellen in sehr diskreter Weise Erkundigungen eingezogen und können Nachfolgendes mitteilen:
Herr Fürst O. wohnt seit einiger Zeit in Berlin – Halensee, Paulsbornerstrasse 2. Er hat zwei möblierte Zimmer. Zurzeit hat er weder eine Stellung noch sonst irgend eine Beschäftigung. Bei den Hausbewohnern ist Fürst O. wegen seines anmassenden Wesens wenig beliebt.
Es ist zutreffend, dass Fürst O. vollständig mittellos ist. Er war bis zum Jahre 1923 im Russischen Roten Kreuz beschäftigt. Herr Baron von Ritterhohn, der mit ihm zusammen im Roten Kreuz arbeitete, hat sich wenig günstig über seinen Charakter ausgesprochen. Er empfiehlt, daß man ihm gegenüber zurückhaltend sei.
Ein anderes Mitglied des Russischen Roten Kreuzes, Dr Aksenow, der uns als eine zuverlässige und vertrauenswürdige Persönlichkeit bekannt ist, äussert sich noch ungünstiger über Fürst O. und warnt direkt, ihm geldliche Unterstützungen zu geben. Herr Fürst O. ist
211v
nach seiner Kenntnis Trinker und ein Mensch mit schwachem Willen. Es kann nicht davon die Rede sein, dass er sich in grosser Not befindet, da er in Berlin wohlhabende Verwandte hat, u.a. einen Herrn Belgard. Von diesem wird Herr Fürst O. reichlich mit Geld unterstützt. Beihilfen, die Herr Fürst O. sich von anderer Seite zusammenbettelt, werden vertrunken.
Wir geben uns der angenehmen Hoffnung hin, Ew. Exzellenz mit dieser Auskunft gedient zu haben und verbleiben
in tiefster Ehrfurcht
gez. Wienken
Direktor.
Recommended quotation
Wienken, Johann Heinrich to Pacelli, Eugenio from 10 August 1927, attachment, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', document no. 18931, URL: www.pacelli-edition.de/en/Document/18931. Last access: 19-05-2024.
Online since 25-02-2019.