Verdienstkreuz Pro Ecclesia et Pontifice

Papst Leo XIII. stiftete mit dem Apostolischen Schreiben "Quod singulari Dei concessa" vom 17. Juli 1888 aus Anlass seines Goldenen Priesterjubiläums das Verdienstkreuz "Pro Ecclesia et Pontifice" ("Für Kirche und Papst"). Die Gestaltung des Kreuzes variierte von Pontifikat zu Pontifikat. Das Verdienstkreuz konnte sowohl an Männer als auch an Frauen verliehen werden. Im Gegensatz zu den päpstlichen Ritterorden konnte das Verdienstkreuz auch an Ordensmitglieder verliehen werden.
Bibliography
Ordini equestri pontifici, in: Annuario Pontificio per l'anno 1927, Rom 1927, S. 583-585.
SCHULZ, Winfried, Ehrentitel. I. Päpstliche Ehrentitel, in: Lexikon für Theologie und Kirche3 3 (1995), Sp. 511-512.
Recommended quotation
Verdienstkreuz Pro Ecclesia et Pontifice, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', keyword no. 11069, URL: www.pacelli-edition.de/en/Keyword/11069. Last access: 20-06-2024.
Online since 24-03-2010, last modification 15-02-2016.
Show PDF