Breve Benedikts XV. "Venerabiles Frater" vom 22. Februar 1918

Durch das Breve "Venerabiles Frater" vom 22. Februar 1918 wurde das kirchliche Berufungsgericht im Fürstbistum Breslau, das Bistumskonsistorium II. Instanz, das im CIC/1917 nicht mehr vorgesehen war, durch den Heiligen Stuhl bestätigt. Mit der Tradition, dass auch Laien als kirchliche Richter fungieren konnten, wurde allerdings gebrochen und jegliche Mitwirkung von Laien am kirchlichen Prozess ausgeschlossen.
Bibliography
NEGWER, Josef, Geschichte des Breslauer Domkapitels. Im Rahmen der Diözesangeschichte vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges, hg. von Kurt ENGELBERT Hildesheim 1964, S. 207.
Recommended quotation
Breve Benedikts XV. "Venerabiles Frater" vom 22. Februar 1918, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', keyword no. 14056, URL: www.pacelli-edition.de/en/Keyword/14056. Last access: 20-06-2024.
Online since 31-07-2013, last modification 10-09-2018.
Show PDF