Josef Rupert Geiselmann

* 27 February 1890, ✝ 05 March 1970
Privatdozent für Dogmatik in Tübingen
1915 (6. Jul.) Priesterweihe und Vikar in Heilbronn, 1919 Repetent am Wilhelmsstift Tübingen, 1922 Dr. theol., 1925 Habilitation und Privatdozent für Dogmatik in Tübingen, 1930 außerordentlicher Professor ebenda, 1934 ordentlicher Professor für scholastische Philosophie und Apologetik ebenda, 1935 Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät ebenda, 1950 Professor für Dogmatik ebenda, 1958 Emeritierung, 1965 Großes Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland.
Bibliography
EICHHORN, Daniel, Katholisches Schriftprinzip? Josef Rupert Geiselmanns These der materialen Schriftsuffizienz, Münster 2016.
Leo BW. Landeskunde entdecken online. Geiselmann, Josef Rupert, in: www.leo-bw.de (Last access: 14.09.2017).
SCHEFFCZYK, Leo, Josef Rupert Geiselmann – Weg und Werk, in: Theologische Quartalschrift 150 (1970), S. 385-395.
WALDMANN, Helmut (Bearb.), Verzeichnis der Geistlichen der Diözese Rottenburg-Stuttgart von 1874 bis 1983, Rottenburg am Neckar [1984], S. 183.
VIAF: 114337311
Recommended quotation
Josef Rupert Geiselmann, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', biography no. 4818, URL: www.pacelli-edition.de/en/gnd/118690124. Last access: 27-02-2024.
Online since 25-02-2019.
Show PDF