Hermann Joseph Hecker

* 28 April 1879, ✝ 1960
Dechant in Bensberg 1925, Regens des Kölner Priesterseminars ebenda 1929
1902 (15. Mär.) Priesterweihe und Kaplan bei St. Marien in Rheydt, 1903 Vikar in Elsen bei Grevenbroich, 1907 Pfarrektor in Herbesthal, 1912 Pfarrer ebenda, 1917 bei St. Nikolaus in Bensberg, 1925 Dechant ebenda, 1929 Regens des Kölner Priesterseminars in Bensberg, 1933 Geistlicher Rat, 1937 Domkapitular und Generalvikariatsrat in Köln, 1938 Päpstlicher Hausprälat, 1944 Domdechant, 1948 Dompropst und Apostolischer Protonotar.
Bibliography
Hecker, Hermann Joseph, in: STEIMEL, Robert, Kölner Köpfe, Köln 1958, Sp. 172 f.
HECKER, Hermann Joseph, Chronik der Regenten, Dozenten und Ökonomen im Priesterseminar des Erzbistums Köln 1615-1950, Bd. 1, Düsseldorf 1952, S. 263 f.
TRIPPEN, Norbert, Josef Kardinal Frings (1887-1978). Sein Wirken für das Erzbistum Köln und für die Kirche in Deutschland, Bd. 1 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte B 94), Paderborn u. a. 2003, S. 37, Anm. 4.
VIAF: 57083818
Recommended quotation
Hermann Joseph Hecker, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', biography no. 8187, URL: www.pacelli-edition.de/en/gnd/173215238. Last access: 27-02-2024.
Online since 20-01-2020.
Show PDF